Vorstoß des Umweltministeriums

SPD-Ministerin plant Sondersteuer: Preis-Schock bei Benzin und Heizöl?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Steigen bald die Preise an der Tankstelle? Offenbar ist eine neue Steuer geplant.

Mit einer neuen Abgabe will Umweltministerin Svenja Schulze die Deutschen dazu bringen, CO2 zu sparen. Benzin und Heizöl könnten dadurch deutlich teurer werden.

Reduziert Deutschland seinen CO2-Ausstoß nicht schnell genug, drohen ab 2020 milliardenschwere Strafzahlungen an die EU. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) macht deshalb jetzt Druck: Mit einer neuen Sondersteuer will sie die Bürger zum CO2-Sparen bringen. Darüber berichtet dieBild und bezieht sich dabei auf eine Äußerung von Schulze an der Berliner Humboldt-Universität.

Die neue Abgabe soll offenbar all diejenigen treffen, die beim Autofahren und Heizen schädliches CO2 produzieren. Sprich: Benzin und Heizöl könnten deutlich teurer werden. Wer dagegen zum Beispiel ein Elektroauto fährt, soll entlastet werden. Es gehe jetzt ans Eingemachte, soll Schulze gesagt haben: „Meinen wir es ernst mit Klimaschutz oder wurschteln wir uns weiter durch?“

Umweltministerin Svenja Schulze plant offenbar eine neue CO2-Abgabe.

Lesen Sie auch: 3000 Euro pro altem Diesel? Scharfe Kritik an Versprechen der Autobauer - Scheuer verteidigt sich zynisch

Die Umweltministerin soll zwar auch angekündigt haben, dass die Mehrbelastung für die Bürger nicht steigen solle, weil parallel beispielsweise die Strompreise gesenkt werden könnten. Trotzdem gibt es bereits eindringliche Warnungen vor einer Verteuerung von Benzin und Heizöl durch die neue Abgabe. „Eine CO2-Bepreisung in Deutschland darf nicht zu einer Mehrbelastung bei den Verbrauchern führen“, wird Klaus Müller, Chef der Verbraucherzentrale, zitiert. 

Der Hauseigentümer-Verband „Haus und Grund“ warnt davor, dass Wohnen durch die CO2-Steuer noch teurer werde. Besonders bedenklich sei laut Mieterbund, dass nur die Mieter die höheren Heizkosten finanzieren müssten, obwohl diese gar keinen Einfluss auf die Heizart hätten. Ungeschoren kämen dagegen Vermieter davon. Diese müsse anders geregelt werden. 

Auch interessant: „Das werde ich ihm nie verzeihen“: Michelle Obama rechnet mit Trump ab

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare