POLITIK INTERN

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Edmund Stoiber besucht die FDP. Wie sein Büro unserer Zeitung bestätigte, spricht der CSU-Vorsitzende am 8.

April auf Einladung von FDP-Chef Christian Lindner vor dessen Düsseldorfer Landtagsfraktion. Thema: Bürokratieabbau in Europa. Stoiber ist Beauftragter der EU-Kommission für die Bekämpfung von Bürokratiekosten. Der Auftritt vor der Europawahl am 25. Mai weckt Erinnerungen an einen gemeinsamen Auftritt des Altkanzlers Helmut Kohl (CDU) mit den FDP-Politikern Rainer Brüderle und Philipp Rösler Tage vor der Bundestagswahl. Beobachter hatten darin den Versuch Kohls gesehen, den langjährigen Koalitionspartner demonstrativ zu stützen. Auch Stoiber mahnt unionsintern zu einem pfleglichen Umgang mit den Liberalen.

Karl-Theodor zu Guttenberg ist zurück in München – zumindest für einen Tag. Der Ex-CSU-Bundesminister, derzeit abgetaucht an der US-Ostküste, kommt als Gast zur Münchner Sicherheitskonferenz. Am Freitag ist er ein Teilnehmer einer Diskussion über die Sicherheit der weltweiten Handelsströme. Lange bleibt er allerdings nicht: Für den Nachmittag schon ist der Weiterflug geplant.

Und noch ein Besuch aus den USA: Die legendäre CBS-Sendung „60 Minutes“ schlug am Dienstag im Landtag auf, um mit großer Crew über den Schwabinger Kunstfund zu berichten. Die Reporter-Legende Morley Safer, inzwischen 82 Jahre alt, interviewte Justizminister Winfried Bausback (CSU). Obwohl erst wenige Monate im Amt, hat der Fall dem Unterfranken schon viele internationale Auftritte verschafft – auch im „Wall Street Journal“ und der „New York Times“. Bausback parliert mit seinen Gesprächspartnern zwar gerne auf Englisch. Die Interviews gibt er aber nur auf Deutsch – zu heikel ist der Fall Gurlitt.

Staatssekretär ist ein Job, von dem Politiker träumen – große Linien prägen, Wichtiges beraten. Na gut, und ab und zu steht mal ein Vertretungstermin irgendwo draußen an. Heute zum Beispiel erlebt Bildungsstaatssekretär Bernd Sibler (CSU) die eher mäßig glamouröse Seite des hohen Staatsamtes. Der Niederbayer spricht ein Grußwort zur Ausstellung: „From Samoa with Love? Samoa-Völkerschauen im Deutschen Kaiserreich. Eine Spurensuche.“ Ehrengast ist Tui Atua Tupua Tamasese Efi, Staatsoberhaupt des Unabhängigen Staates Samoa. Zu debattieren ist unter anderem das „Phänomen Völkerschau um 1900“.  geo/mik/cd

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare