DIE PLÄNE FÜR DAS NEUE KABINETT

Die Pläne für das neue Kabinett BUNDESKANZLERIN (CDU): Wenn es mit der Neuauflage klappen sollte, geht Angela Merkel (63),...

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Olaf Scholzsoll Vizekanzler werden

Die Pläne für das neue Kabinett BUNDESKANZLERIN (CDU): Wenn es mit der Neuauflage klappen sollte, geht Angela Merkel (63), in ihre vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin.

BUNDESKANZLERIN (CDU): Wenn es mit der Neuauflage klappen sollte, geht Angela Merkel (63), in ihre vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin.

VIZEKANZLER UND FINANZMINISTER (SPD): Olaf Scholz (59). Der Hamburger Regierungschef gilt als einer der talentiertesten Politiker der SPD, aber der G20-Gipfel kratzte an seinem Image.

VERTEIDIGUNG (CDU): Ursula von der Leyen (59) gilt als quasi gesetzt.

WIRTSCHAFT UND ENERGIE (CDU): Peter Altmaier (59) ist Merkels Allzweckwaffe – als Minister gilt auch er als gesetzt.

GESUNDHEIT (CDU): Hermann Gröhe (56) würde gerne Gesundheitsminister bleiben – wenn Merkel ihn nicht bittet, Kanzleramtschef Altmaier zu beerben. Weitere Kandidatin: Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz (51).

BILDUNG UND FORSCHUNG (CDU): Nachdem Johanna Wanka nicht mehr antrat, drängt sich niemand auf. Auch hier wird der Merkel-Vertraute Gröhe genannt. Oder der Staatsminister bei der Kanzlerin, Helge Braun (46). Sogar an Jens Spahn (37) wird gedacht.

ERNÄHRUNG UND LANDWIRTSCHAFT (CDU): Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner (45) gilt als Nachwuchshoffnung und als möglicher Bestandteil einer Personaloffensive.

INNENMINISTER (CSU): Horst Seehofer (68) wird das üppig aufgewertete Innenministerium besetzen.

VERKEHR UND DIGITALES (CSU): Dieses Ressort kann die CSU halten. Kandidaten: Andreas Scheuer, Dorothee Bär und der bisherige Entwicklungsminister Gerd Müller.

ENTWICKLUNG (CSU): Gerd Müller könnte bleiben – oder er wird durch Dorothee Bär ersetzt.

KANZLERAMTSCHEF (CDU oder CSU): Der Posten, bei dem die Unklarheit am größten ist. Helge Braun wird vereinzelt genannt, die Kanzlerin schätzt ihn.

AUßEN (SPD): Lange wurde gemutmaßt, dass Martin Schulz (62) nach dem Außenamt greifen würde. Nun ist es offiziell.

JUSTIZ UND VERBRAUCHERSCHUTZ (SPD): Der bisherige Ressortchef Heiko Maas (51) hat gute Chancen, das Ministerium weiter zu führen.

ARBEIT/SOZIALES (SPD): Die Berliner Abgeordnete Eva Högl (49) gilt als Kandidatin. Allerdings ist auch ein Tausch mit Maas im Gespräch.

UMWELT (SPD): Barbara Hendricks (65) bleibt wohl im Amt.

FAMILIE (SPD): Katarina Barley hat gute Aussichten.

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare