Neuer Wirtschaftsminister: Leichte Kurskorrekturen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bayerns neuer Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) will neue Schwerpunkte im Ministerium setzen.

Die staatliche Ansiedlungs-Agentur in Nürnberg soll verstärkt werden, um mehr Firmen in Bayerns Norden zu locken. Ein starker Fokus soll auf Mittelstand und beruflicher Bildung liegen. Er warnte vor einer „Überbetonung des akademischen Bereichs“. In seinem Haus plant der bisherige Staatssekretär den Aufbau einer Tourismus-Abteilung. Bayern müsse beim Tourismus stärker auf Nachhaltigkeit achten, sagte er in München. Pschierer deutete zudem an, sich offensiver gegen die teils bestehenden Arbeitsverbote für bestimmte Gruppen von Flüchtlingen zu stellen. In den Regeln gebe es „das ein oder andere nachzujustieren“. Auch Ministerpräsident Markus Söder hatte hier eine Kurskorrektur angedeutet. Für Bayern versprach Pschierer Vollbeschäftigung im Jahr 2020. Die Arbeitslosenquote lag 2017 bei 3,2 Prozent.  cd

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare