Männle bleibt an Stiftungs-Spitze

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München – Ursula Männle ist als Vorsitzende der CSU-nahen Hanns-Seidel-Stiftung bestätigt worden.

Sie erhielt 17 von 25 Stimmen in der Mitgliederversammlung. In den Vorstand rückte als Vize Ex-Bundesminister Christian Schmidt auf, der nach bisherigen Überlegungen Männle 2019 beerben könnte. Neu als Vize ist auch Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer, bestätigt wurde Markus Ferber. Dem künftig zehnköpfigen Vorstand gehören erstmals auch Ministerpräsident Markus Söder und Bauministerin Ilse Aigner an. Männle sagte, sie wolle „die strukturelle und technische Modernisierung unserer Stiftung weiterhin vorantreiben“. Als eines ihrer Ziele formulierte sie, in allen Regionen Bayerns zeitgemäße Bildungsformate anzubieten. Die Stiftung ist weltweit in über 60 Ländern mit 100 Projekten aktiv und betreibt im Inland politische Bildung.  cd

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare