Kommunalwahl im Landkreis Traunstein

Walch "sprachlos", zehn neue Bürgermeister, Stichwahlen in Traunreut, Traunstein, Tittmoning

  • Xaver Eichstädter Xaver Eichstädter
    schließen
  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
CSU-Freudestrahlen im Traunsteiner Landratsamt: Siegfried Walch (links) bleibt mit über 60 Prozent Landrat und Christian Hümmer hat mit 44 Prozent deutlich den ersten Platz bei der Oberbürgermeisterwahl in Traunstein erreicht, muss aber in die Stichwahl gegen Christian Kegel (SPD).
  • Xaver Eichstädter
    vonXaver Eichstädter
    schließen

Landkreis Traunstein - Landrats- und Bürgermeisterwahlen bei den Kommunalwahlen im Landkreis Traunstein sind ausgezählt: Walch bleibt im Amt, in Traunstein, Traunreut und Tittmoning gibt es Stichwahlen.

Kommunalwahlen im Landkreis Traunstein 2020 - das erste Fazit

Der Landkreis hat gewählt: Landrat bleibt Siegfried Walch - mit stolzen 63 Prozent kam Walch (CSU/Bayernpartei/Junge Liste) nicht mal ansatzweise in die "Gefahr" einer Stichwahl gegen Gisela Sengl (Grüne), die mit knapp 17 Prozent den zweiten Platz belegt. Eine wirkliche Schlappe ist das Ergebnis für SPD-Kandidat Sepp Konhäuser: Vor sechs Jahren unterlag er in der Stichwahl noch hauchdünn Walch, jetzt kam er auf magere 7,37 Prozent. Auch Andreas Danzer (FW) reihte sich noch vor Konhäuser ein. Die Wahlbeteiligung lag bei über 60 Prozent.

Das Ergebnis zur Landratswahl in Traunstein.

In drei der vier Städte im Landkreis gibt es am 29. März eine Stichwahl ums Amt des (Ober-)Bürgermeisters: in Traunstein, Traunreut und Tittmoning. Nur Trostbergs Karl Schleid (CSU) hält sich mit hervorragenden 74,5 Prozent mühelos im Amt. In Traunstein muss sich OB Christian Kegel (SPD) mit 30 Prozent begnügen und gegen Herausforderer Christian Hümmer (CSU/UW) in die Stichwahl. Hümmer war mit 44 Prozent Sieger des Abends. 

Auch Traunreuts Bürgermeister Klaus Ritter (FW) belegte am Sonntagabend nur den zweiten Platz und muss gegen Hans-Peter Dangschat (CSU) in die Stichwahl. Ritter erhielt gut 26 Prozent, Dangschat knapp 44 Prozent. Auf Platz 3 Roger Gorzel mit elf Prozent, die anderen vier Traunreuter Kandidaten blieben bedeutungslos. In Tittmoning war es ein enges Rennen zwischen CSU-Kandidat Andreas Bratzdrum (47,4 Prozent) und Barbara Danninger von den Freien Wählern (40,4 Prozent).

Stichwahlen gibt es am 29. März außerdem in Übersee (Nitschke und Bauerdick), Nußdorf (Wimmer und Eder), Chieming (Heller und Reichelt) und Grassau (Kattari und Göls).

Es gibt auch zwei dicke Überraschungen: Die Bürgermeister Bernd Ruth (Seeon-Seebruck) und Claus Pichler (Ruhpolding) sind abgewählt. In Seeon-Seebruck reichten Martin Bartlweber (FW) 198 Stimmen mehr zum Sieg und in Ruhpolding triumphierte CSU-Kandidat Justus Pfeifer mit 66 Prozent.

Neue Bürgermeister wurden außerdem in Grabenstätt (Gerhard Wirnshofer), Kienberg (Hans Schmidhuber), Palling (Franz Ostermaier), Reit im Winkl (Matthias Schlechter), Staudach-Egerndach (Martina Gaukler), Surberg (Michael Wimmer), Tacherting (Werner Disterer) und Taching (Stefanie Lang) gewählt. 

Alle Ergebnisse der Landrats-, Bürgermeister- und teils auch der Gemeinderatswahlen finden Sie hier in unserer Übersicht. Einige Kommunen werden ihre Ergebnisse zu den Stadtrats- und Gemeinderatswahlen erst am Montag bekanntgeben. Wir werden sie - ebenso wie einen ausführlichen Artikel zur Kommunalwahl im Landkreis Traunstein mit vielen Stimmen - am Montag veröffentlichen.

Erste Stimmen zu den Ergebnissen im Landkreis Traunstein

Siegfried Walch: "Ich bin sprachlos. Es ist wirklich sehr gut ausgegangen. Wir haben eigentlich fest mit einer Stichwahl gerechnet, die Plakate waren schon gedruckt. Besonders freut es mich auch, dass ich viele Leute überzeugen konnte, die mich vor sechs Jahren noch nicht gewählt haben."

Gisela Sengl: "Ich hätte mit etwa 20 Prozent gerechnet, in die Stichwahl zu kommen wäre natürlich super gewesen. Aber es ist ein Erfolg, dass wir gesichert zweistellig sind. Ja, wir sind zuletzt auf einer grünen Welle geschwommen, aber es braucht einfach Zeit, bis man sich politisches Vertrauen erarbeitet."

Christian Kegel (Traunstein): "Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend. Ich habe mir mehr erhofft. Hinter Christian Hümmer stehen zwei Fraktionen, die in Traunstein schon immer stark waren. Jetzt muss man die Stichwahl abwarten, und ob Wähler der Grünen und der Traunsteiner Liste zu mir herüberkommen. Aber ich hätte mir mehr erwartet."

Christian Hümmer (Traunstein): "Ich bin wirklich positiv überrascht. Ich dachte nicht, dass ich so nah an die 50 Prozent hinkomme. Die Wechselstimmung hat sich über längere Zeit angestaut. Für die Stichwahl ist das Ergebnis jetzt ein starker Rückenwind."

Hans Egger (Inzell): "Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden. Ich werde wieder Bürgermeister für alle sein. Die Zusammensetzung des neuen Gemeinderats wird den Ausschlag geben, mit welchen Prioritäten wir die wichtigsten Aufgaben angehen werden."

Stefan Schneider (Bergen): "In den nächsten sechs Jahren will ich dafür einstehen, dass es so weitergeht: gemeinsam mit den Bergener Bürgerinnen und Bürgern."

Martin Bartlweber (Seeon-Seebruck): "Jetzt bin ich Bürgermeister. Wir haben es gehofft, die Chancen standen 50:50. Wichtig ist es jetzt, dass wir die anderen 46 Prozent davon überzeugen können und unser Wahlversprechen in den nächsten sechs Jahren relativ zügig umsetzen."

Gerhard Wirnshofer (Grabenstätt): "Ich bin total glücklich, aber auch überrascht über dieses gute Ergebnis. Wir haben große Aufgaben vor uns, die bewältigt werden müssen."

Justus Pfeifer (Ruhpolding): "Ich danke allen für die Unterstützung und bei meinen Mitkandidaten für den fairen Wahlkampf."

Sepp Huber (Obing): "Mit einem so guten Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Das ist kaum zu toppen."

Der Live-Ticker zur Kommunalwahl im Landkreis Traunstein zum Nachlesen

+++ 22.55 Uhr: Jetzt liegt das Endergebnis zur Landratswahl vor: Siegfried Walch (CSU/Bayernpartei/Junge Liste) 63,04 Prozent, Gisela Sengl (Grüne) 16,9 Prozent, Andreas Danzer (FW) 8,24 Prozent, Sepp Konhäuser (SPD) 7,37 Prozent, Ute Künkele (ÖDP) 2,82 Prozent, Christian Schunck (FDP) 1,62 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei 60,68 Prozent. 

+++ 22.23 Uhr: Endergebnis aus Kienberg: Hans Schmidhuber, einziger Kandidat, wurde von 82,1 Prozent der Kienberger gewählt und ist Bürgermeister. 

+++ 22.22 Uhr: Endergebnis aus Obing: Josef Huber, einziger Kandidat, erhält 96,6 Prozent und ist zum Bürgermeister gewählt. 

+++ 22.15 Uhr: Endergebnis aus Marquartstein: Andreas Scheck (Bürger für Marquartstein) setzt sich mit 66,8 Prozent deutlich gegen seinen CSU-Herausforderer Martin Riedl durch (33,2 Prozent)

+++ 21.41 Uhr: Endergebnis aus Reit im Winkl: Matthias Schlechter, einziger Kandidat, erhält 864 der 1012 Stimmen.

+++ 21.15 Uhr: Endergebnis aus Traunreut : Hans-Peter Dangschat (CSU) 43,67 Prozent; Klaus Ritter (FW) 26,34 Prozent; Roger Gorzel (Bürgerliste) 11,04 Prozent; Markus Schupfner (Bayernpartei) 5,87 Prozent; Martin Czepan (Grüne) 5,93 Prozent; Oliver Krogloth (AfD) 3,64 Prozent; Christian Stoib (SPD) 3,52 Prozent. 

+++ 21.11 Uhr: Endergebnis aus Übersee: Marc Nitschke (1176 Stimmen) muss gegen Eberhard Bauerdick (1016 Stimmen) in die Stichwahl. Auf Platz 3 landet Margarete Winnichner mit 768 Stimmen. 

Erstes Zwischenfazit aus der Wahlzentrale im Landratsamt Traunstein. Bei den Bürgermeisterwahlen gibt es zwei dicke Überraschungen: Justus Pfeifer ist neuer Bürgermeister in Ruhpolding und holt starke 66 Prozent. Claus Pichler ist damit abgewählt. Auch in Seeon-Seebruck gibt es einen neuen Bürgermeister. Bernd Ruth wurde abgewählt, Martin Bartlweber holte 198 Stimmen mehr. 

In Traunstein, Traunreut und Tittmoning wird es Stichwahlen geben. In Traunstein liegt Christian Hümmer mit 44 Prozent deutlich in Führung, Christian Kegel kommt auf 30 Prozent. Auch in Traunreut schafft es der Amtsinhaber Klaus Ritter nur auf Platz 2. Ritter muss gegen Hans-Peter Dangschat in die Stichwahl, der mit rund 44 Prozent in Führung liegt. In Tittmoning liegen Andreas Bratzdrum und Barbara Danninger eng beieinander - Bratzdrum 47,4 Prozent, Danninger 40,4 Prozent. In Trostberg hat sich Amtsinhaber Karl Schleid mit starken 74,5 Prozent durchgesetzt. 

Landrat wird Siegfried Walch bleiben. 274 von 314 Schnellmeldungen liegen für die Landratswahl vor, Walch liegt bei etwa 62,7 Prozent und müsste damit nicht mal in die Stichwahl!

+++ 20.44 Uhr: Endergebnis aus Fridolfing: Johann Schild, einziger Kandidat, erhält 1763 der 1941 Stimmen und bleibt im Amt. 

+++ 20.42 Uhr: Endergebnis aus Nußdorf: Toni Wimmer erhält mit 615 die meisten der 1414 Stimmen, muss aber gegen Max Eder mit 409 Stimmen in die Stichwahl. Auf Platz 3 landet Gerhard Mittermaier mit 390 Stimmen. 

+++ 20.40 Uhr: Endergebnis aus Wonneberg: Martin Fenninger, einziger Kandidat, erhält 756 der 821 Stimmen und bleibt im Amt. 

+++ 20.38 Uhr: Endergebnis aus Taching: Stefanie Lang hat sich mit 110 Stimmen Vorsprung gegen Hans Steiner durchgesetzt. Lang erhielt 657 Stimmen, Steiner 547. 

+++ 20.34 Uhr: Endergebnis aus Staudach-Egerndach: Martina Gaukler, einzige Kandidatin, erhielt 468 der 548 Stimmen und ist neue Bürgermeisterin. 

+++ 20.12 Uhr: In Kirchanschöring und Bergen sind die Amtsinhaber Hans-Jörg Birner (CSU) und Stefan Schneider (Grüne) wiedergewählt worden. Es gab in beiden Orten keine Gegenkandidaten. 

+++ 20.08 Uhr: Endergebnis aus Chieming: Es gibt eine Stichwahl zwischen Sebastian Heller (982 Stimmen) und Stefan Reichelt (953 Stimmen). Markus Brunner landet mit 817 Stimmen auf Platz 3. 

+++ 20.04 Uhr: Endergebnis aus Traunstein: Christian Hümmer (CSU) liegt mit 44,26 Prozent klar in Führung, muss aber gegen Christian Kegel (SPD) in die Stichwahl, er kommt auf 30 Prozent. Burgi Mörtl-Körner erhält 19,45 Prozent, Simon Steiner 6,24 Prozent. 

+++ 20 Uhr: Endergebnis aus Seeon-Seebruck: Bernd Ruth (CSU) ist abgewählt! Gegenkandidat Martin Bartlweber (FW) setzt sich knapp durch. Bartlweber erhält 1470 Stimmen, Ruth 1272 Stimmen. 

+++ 19.55 Uhr: Endergebnis aus Petting: Karl Lanzinger, einziger Kandidat, bekommt 1079 von 1249 Stimmen und bleibt Bürgermeister. 

+++ 19.51 Uhr: Endergebnis aus Ruhpolding: Claus Pichler (SPD) ist abgewählt! Justus Pfeifer (CSU/VRB) setzt sich mit über 66 Prozent eindeutig durch. Pichler bekommt 27,9 Prozent, Sepp Hohlweger (Grüne) 6,1 Prozent.

+++ 19.50 Uhr: Endergebnis aus Schnaitsee: Thomas Schmidinger, einziger Kandidat, bekommt 1526 von 1744 Stimmen und bleibt Bürgermeister. 

+++ 19.47 Uhr: Die Auszählung in Traunreut ist auf der Zielgeraden: Hans-Peter Dangschat (CSU) führt klar mit 43,9 Prozent. Er muss aber gegen Amtsinhaber Klaus Ritter (FW) in die Stichwahl. Er erreicht momentan 25,95 Prozent. 27 von 30 Wahllokale sind ausgezählt. 

+++ 19.45 Uhr: Endergebnis aus Engelsberg: Martin Lackner, einziger Kandidat, bleibt Bürgermeister. Er bekam 1190 der 1242 Stimmen. 

+++ 19.43 Uhr: In Grassau kommt's zur Stichwahl zwischen Stefan Kattari (49,3 Prozent) und Thomas Göls (28,5 Prozent).

+++ 19.40 Uhr: Endergebnis aus Trostberg: Karl Schleid (CSU) holt 74,48 Prozent und bleibt Bürgermeister. Nina Boxhammer (Grüne) landet auf Platz 2 vor Daniela Baumann (SPD). 

+++ 19.36 Uhr: Endergebnis aus Inzell: Johann Egger, einziger Kandidat, bleibt Bürgermeister. 2088 der 2371 Inzeller stimmten für ihn. 

+++ 19.35 Uhr: Endergebnis aus Surberg: Michael Wimmer, einziger Kandidat, erhält 1460 von 1615 Stimmen.

+++ 19.33 Uhr: Bei der Landratswahl zeichnet sich ein deutliches Ergebnis ab - Siegfried Walch führt mit deutlichen 61,6 Prozent! 210 von 314 Schnellmeldungen sind in dieses Ergebnis eingeflossen. Er müsste nicht in die Stichwahl. Gisela Sengl kommt auf 17,4 Prozent, Andreas Danzer auf 8,3 Prozent, Sepp Konhäuser auf 8,05 Prozent, Ute Künkele auf 3,04 Prozent und Christian Schunck auf 1,55 Prozent. 

+++ 19.30 Uhr: Endergebnis aus Grabenstätt: Gerhard Wirnshofer wird neuer Bürgermeister (1433 Stimmen), Waltraud Hübner kommt auf Platz 2 (926 Stimmen).

+++ 19.28 Uhr: Endergebnis aus Altenmarkt: Stephan Bierschneider bleibt Bürgermeister, er bekommt 1180 Stimmen. Michael Pöpperl erhält 949 Stimmen. 

+++ 19.25 Uhr: In Traunreut deutet alles auf eine Stichwahl zwischen Klaus Ritter (FW) und Hans-Peter Dangschat (CSU) hin.

+++ 19.22 Uhr: Endergebnis aus Palling: Franz Ostermaier ist neuer Bürgermeister, er erhielt 1443 Stimmen. Markus Huber wurde von 425 Pallingern gewählt. 

+++ 19.16 Uhr: Endergebnis aus Tacherting: Werner Disterer wird neuer Bürgermeister, 1966 Stimmen erhält er. Platz 2 geht an Hermann Schramm (541 Stimmen), Platz 3 an Stefan Rauschhuber (254 Stimmen).

+++ 19.14 Uhr: Endergebnis aus Unterwössen: Ludwig Entfellner, einziger Kandidat, bleibt Bürgermeister - 1418 der 1623 Stimmen entfielen auf ihn. 

+++ 19.13 Uhr: Endergebnis aus Siegsdorf: Thomas Kamm (FW) bleibt Bürgermeister, er erhielt 3119 Stimmen, Gerhard Gimpl (Grüne) erreicht 861 Stimmen. 

+++ 19.11 Uhr: Endergebnis aus Pittenhart: Sepp Reithmeier gewinnt mit 63,8 Prozent, Monika Lex kommt auf 36,2 Prozent. 

+++ 19.08 Uhr: Die Bürgermeisterwahl in Schleching ist ausgezählt: Josef Loferer hat mit 749 Stimmen die Wahl gewonnen, Josef Schießl bekam 253 Stimmen. 

+++ 19.05 Uhr: Es schaut nach einem klaren Sieg für Landrat Siegfried Walch aus: Auf der Basis von 124 von 314 Schnellmeldungen führt Walch mit satten 60 Prozent. Gisela Sengl liegt bei gut 19 Prozent, Andreas Danzer bei 8,2 Prozent und Sepp Konhäuser bei 7,7 Prozent. 

+++ 19.03 Uhr: Die Auszählung der Oberbürgermeisterwahl in Traunstein ist auf der Zielgeraden. Nach 30 von 34 ausgezählten Wahllokalen führt Christian Hümmer mit 44,26 Prozent vor Christian Kegel (29,86 Prozent), Burgi Mörtl-Körner (19,61 Prozent) und Simon Steiner (6,27 Prozent).

+++ 19 Uhr: Eine deutliche Tendenz gibt es dagegen in Grabenstätt: Gerhard Wirnshofer führt mit 63,5 Prozent, Gegenkandidatin Waltraud Hübner erreicht 36,5 Prozent. Acht von zehn Wahllokalen sind ausgezählt. 

+++ 18.58 Uhr: Die Bürgermeisterwahl in Tittmoning ist ausgezählt. Es wird eine Stichwahl zwischen Andreas Bratzdrum und Barbara Danninger geben. Das vorläufige Endergebnis: Bratzdrum 47,4 Prozent, Danninger 40,4 Prozent, Reichenau 12,2 Prozent. 

+++ 18.55 Uhr: In Trostberg zeichnet sich ein deutliches Ergebnis ab, aus jedem zweiten Wahllokal liegen Ergebnisse vor: Amtsinhaber Karl Schleid (CSU) führt mit 74,55 Prozent vor Nina Boxhammer (Grüne) mit 13,45 Prozent und Daniela Baumann (SPD) mit 12 Prozent.

+++ 18.50 Uhr: Drei von vier Wahllokale sind in Pittenhart ausgezählt, ein klares Zwischenergebnis: Sepp Reithmeier führt mit 63,5 Prozent vor Monika Lex mit 36,5 Prozent. 

+++ 18.47 Uhr: In Traunstein verfestigt sich das Ergebnis, 22 von 34 Wahllokale sind ausgezählt: Hümmer 41,5 Prozent, Kegel 30,8 Prozent, Mörtl-Körner 21,1 Prozent, Steiner 6,6 Prozent.

+++ 18.42 Uhr: In Tittmoning bleibt es eng, obwohl schon 11 von 15 Wahllokale ausgezählt sind: Bratzdrum 46,8 Prozent, Danninger 41 Prozent, Reichenau 12,2 Prozent.

+++ 18.34 Uhr: Erste Zwischenergebnisse zur Landratswahl: 27 von 314 Schnellmeldungen liegen vor, es führt Siegfried Walch mit 57,7 Prozent vor Gisela Sengl mit 20,3 Prozent. Danach kommen Andreas Danzer (8,8 Prozent), Sepp Konhäuser (7,9 Prozent), Ute Künkele (3 Prozent) und Christian Schunck (2,3 Prozent).

+++ 18.28 Uhr: Traunstein hat 18 von 34 Wahllokalen ausgezählt - momentan führt Christian Hümmer (CSU/UW) mit 41 Prozent vor Christian Kegel (SPD) mit 30,3 Prozent, Burgi Mörtl-Körner (Grüne) mit 22 Prozent und Simon Steiner (TS-Liste) mit 6,6 Prozent. 

+++ 18.23 Uhr: Aus Tittmoning gibt es erste Zwischenergebnisse: 4 von 15 Wahllokale sind dort ausgezählt, Andreas Bratzdrum (CSU) führt mit 44,6 Prozent knapp vor Barbara Danninger (FW) mit 41,7 Prozent und Dirk Reichenau (SPD) mit 13,7 Prozent. 

+++ 18.15 Uhr: Aussagen, wann die ersten Ergebnisse vorliegen, sind wie immer mit Vorsicht zu genießen. Die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen in den kleineren Gemeinden des Landkreises könnte es aber bereits ab 18.30 Uhr geben. 

+++ 18 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen. Zuerst werden die Bürgermeisterwahlen ausgezählt und die Ergebnisse bekanntgegeben, dann geht es an die Stimmzettel zur Landratswahl. 

+++ 17.55 Uhr: Besonders spannend dürften heute die (Ober-)Bürgermeisterwahlen in Traunstein und Traunreut werden. In Traunstein hat Christian Kegel drei Herausforderer, in Traunreut wollen sechs Kandidaten Klaus Ritter seinen Posten streitig machen. Es wären wirkliche Überraschungen, wenn heute gleich im ersten Wahlgang ein Sieger feststehen sollte. Kommt keiner der Kandidaten auf Anhieb über 50 Prozent gibt es in zwei Wochen eine Stichwahl. 

+++ 17.35 Uhr: Die Uhr tickt, keine halbe Stunde mehr und die Wahllokale schließen. Bleibt Siegfried Walch Landrat? Wer erobert die Bürgermeisterämter in den Städten und Gemeinden? Wie setzen sich Gemeinde- und Stadträte zusammen? Ausgezählt werden in allen Wahllokalen zuerst die Bürgermeisterwahlen, gefolgt von den Landratswahlen, den Gemeinde-/Stadtratswahlen und zum Schluss die Kreistagswahl. 

In unserem Live-Ticker zur Kommunalwahl im Landkreis Traunstein finden Sie hier ab 18 Uhr alle Ergebnisse der Wahlen im Landkreis, den Städten und Gemeinden. Wir berichten direkt aus dem Landratsamt. 

Kommunalwahl Bayern 2020 im Landkreis Traunstein

Weitere Live-Ticker:

Keine Wahl ist vielfältiger als die Kommunalwahl. Dutzende Bewerber treten zu den Bürgermeisterwahlen an. Für die Stadt- und Gemeinderäte im Landkreis Traunstein bewerben sich hunderte Kandidaten. Neben den etablierten Parteien gibt es eine breite Vielfalt an örtlichen Wählervereinigungen, die sich mit einem Kandidaten um das Bürgermeisteramt bemühen. Alle haben eines gemeinsam: Sie wollen sich für ihre Heimat engagieren und vor Ort Verantwortung übernehmen. Für dieses Ziel werben die Kandidaten bei der Kommunalwahl um Vertrauen bei den Wählern.

Alle Infos zur Kommunalwahl Bayern 2020:

Kommunalwahl Landkreis Traunstein am Sonntagabend ab 18 Uhr hier LIVE

Ergebnisse, Stimmen und Prognosen - Am Sonntagabend berichtet chiemgau24.de hier LIVE im Ticker von allen Ergebnissen der Städte, Gemeinden und des Landkreises im Landkreis Traunstein.

xe

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Politik

Kommentare