Kommunalwahl 2020: Michael Kölbl (SPD) will Bürgermeister von Wasserburg bleiben

Michael Kölbl

Seit 18 Jahren ist der das Stadtoberhaupt: Michael Kölbl. Der SPD-Mann will auch weiterhin Bürgermeister der Stadt Wasserburg bleiben. Im Kandidatenporträt erzählt der 57-Jährige, was ihn antreibt.

Wasserburg – "Seit 18 Jahren darf ich als Erster Bürgermeister unsere schöne Stadt maßgeblich mitgestalten. Mir war es dabei immer wichtig, verantwortungsvoll, bürgernah und zum Wohl der Stadt zu handeln. Auch in Zukunft möchte ich im Stadtrat fraktionsübergreifend zusammenarbeiten und im Dialog mit den Bürgern das Beste für Wasserburg erreichen.

Viele Themen sind angepackt und werden in den folgenden Jahren ausgebaut.

Zu nennen sind:

  • bezahlbarer, geförderter Mietwohnungsbau durch die Stadt
  • Einheimischenbauland zu vernünftigen Preisen (siehe Maria-Schell-Straße)
  • Reduzierung des CO 2-Ausstoßes durch eigene Stadtwerke; Ausbau des Verkaufs von Ökostrom
  • Verbesserung des Stadtbusses durch den Halbstundentakt
  • Modernisierung der Sportplätze (z.B. LED-Flutlicht und neue Laufbahn)
  • Verbesserung des Angebots an den Kindertagesstätten der Stadt und auch bei anderen Trägern (Montessori, Adventgemeinde, Kirche ...)
  • Neubau des Feuerwehrhauses in der Altstadt und Sanierung oder Neubau der Feuerwehr in Reitmehring
  • Reduzierung des unnötigen Durchgangsverkehrs in der Altstadt mit einem vernünftigen Verkehrs- und Radwegekonzept

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Hier finden Sie am Wahlabend, 15. März, das Ergebnis der Wahl in Wasserburg. +++

  • Stärkung des Schulstandorts durch weitere Bildungsangebote
  • familiengerechte Preise bei städtischen Angeboten, z. B. BADRIA
  • Berücksichtigung des demographischen Wandels bei Baumaßnahmen und Planungen (z.B. barrierefrei, behindertengerecht)
  • Förderung der kulturellen Vielfalt (z.B. Bürgerspiel, Theatertage, Jugendzentrum, Konzert- und Festveranstaltungen der Vereine)
  • Stärkung des Wirtschaftsstandortes Wasserburg, insbesondere die Lebendigkeit unserer Altstadt

Ich habe hier nur einige Beispiele für die Weiterentwicklung Wasserburgs aufgezählt. Besonders wichtig ist mir, dass bei allen Belangen, egal ob im sozialen, sportlichen oder wirtschaftlichen Bereich, im offenen ehrlichen Dialog – ohne ideologische Scheuklappen – um die beste Lösung für Wasserburg gerungen wird. Das ist nicht immer einfach, bringt aber – wie die Vergangenheit gezeigt hat – Wasserburg voran und fördert das Gemeinwohl."

Persönliches über Michael Kölbl

Alter: 57

Familienstand: verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Beruf: Erster Bürgermeister der Stadt Wasserburg

Hobbys: Schwimmen, Fahrradtouren, Nordic Walking, Segeln

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten der SPD in Wasserburg

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Kölbl: Mein Lieblingsplatz ist die schöne Aussicht am Kellerberg. Hier erkennt man die Schönheit, Lage und den Charakter unserer historischen Altstadt auf einen Blick.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würde Sie tun?

Kölbl: Wenn ich quasi 24 Stunden zaubern könnte, würde ich mir weltweit gesehen Frieden, eine ausreichende Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln, eine gute Gesundheitsversorgung, funktionierende Demokratien, angemessene Wohnverhältnisse für Jedermann und ein Ende des Klimawandels wünschen.

Für Wasserburg wünschte ich mir bezahlbaren Wohnraum für alle, eine klimaneutrale Stadt, einen kostenlosen Elektro-Stadtbus, um den Individualverkehr zu reduzieren und ein friedliches, vielfältiges Miteinander.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Kölbl: Zuerst werde ich feiern und dann die konstituierende Sitzung des neuen Stadtrates (Wahl der stellvertretenden Bürgermeister, Besetzung der Ausschüsse und Verabschiedung der neuen Geschäftsordnung) gut vorbereiten.

Kommentare