Kandidatenporträt zur Kommunalwahl 2020

Simon Hausstetter (Bürgerblock Rohrdorf) hat Dorfentwicklung und Wohnungsbau im Blick

Simon Hausstetter, Bürgerblock Rohrdorf

Simon Hausstetter (Bürgerblock Rohrdorf) ist einer von drei Bürgermeisterkandidaten in der Gemeinde Rohrdorf. Das sind seine Vorstellungen.

Rohrdorf - "Das wirtschaftliche, soziale und kulturelle Potenzial der Gemeinde Rohrdorf ist außergewöhnlich: Zahllose Vereine bereichern das Dorfleben in einzigartiger Weise, unsere Naturlandschaft bietet vielseitige Möglichkeiten zur Erholung, die verkehrsgünstige Lage und zahlreiche Arbeitsplätze vor Ort machen Rohrdorf zu einer äußerst lebenswerten Gemeinde.

Die Herausforderungen unserer Zeit mit demografischem Wandel, Digitalisierung, Globalisierung, Fachkräftemangel und Klimawandel erfordern allerdings neue Wege und Methoden. Der Blick über den Tellerrand hinaus, über Partei- und Gemeindegrenzen hinweg, war mir schon immer ein Anliegen.

Als Bürgermeister möchte ich vor allem den Dialog mit den Bürgern suchen. Der Bürgermeister ist das Bindeglied zwischen Bürgern und Verwaltung, er ist Moderator, Repräsentant und Impulsgeber.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Hier finden Sie am Wahlabend, 15. März, das Wahlergebnis für Rohrdorf. +++

Seine Aufgabe ist nicht nur das Verwalten, sondern das aktive Gestalten. Dazu gehören für mich ein hohes Maß an Bürgerbeteiligung, die Unterstützung von Vereinen sowie Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität.

Besonders wichtig ist mir dabei das Thema Dorfentwicklung: Der Ortskern von Rohrdorf muss – etwa durch Gründung eines Dorfladens – dringend wieder belebt werden, der Dorfplatz Achenmühle bedarf einer Erneuerung und auch für die Ortsgestaltung von Thansau braucht es neue Konzepte. Kommunaler Wohnungsbau mit Mehrgenerationenhäusern oder anderen alternativen Wohnformen stehen deshalb ebenso auf meiner Agenda wie die Ansiedlung von Kleingewerbe. Neben der Förderung regenerativer Energiequellen erfordert der Klimaschutz auch infrastrukturelle Verbesserungen für Radfahrer, so zum Beispiel einen Radweg zwischen Rohrdorf und Lauterbach.

Dass wir alle gemeinsam mit Vehemenz gegen eine neue Bahntrasse durch das Inntal und die Gemeinde Rohrdorf kämpfen werden, steht außer Frage.

Heimat, Umwelt und Natur zu schützen muss uns wichtiger sein als die Realisierung eines unsinnigen Prestigeprojekts!"

Persönliches über Simon Hausstetter

Alter: 30

Familienstand: ledig

Beruf: Antiquar

Hobbys: Fußball, Mountainbike, Rennrad, Langstrecken- und Berglauf, Literatur, Geschichte, Theaterspiel; Brauchtumswart und stellvertretender Theaterleiter des GTEV Achentaler Rohrdorf, Kurator im Bauernhausmuseum Rohrdorf, 2. Vorsitzender des Historischen Vereins Rosenheim.

Drei Fragen an den Bürgermeisterkandidaten

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde?

Die Hausbank vor’m Achentaler Heimathaus. Bau, Pflege und Erweiterung dieses Hauses zeigen, was möglich ist, wenn Ehrenamt, gemeindliche Unterstützung, traditionelles Handwerk und Engagement örtlicher Betriebe zusammenspielen. Zudem ist dieser Platz für mich der Inbegriff ehrlich empfundenen Heimatgefühls.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würden Sie tun?

Gemeinsam weiterarbeiten. Vernünftige Ergebnisse kommen meinem Demokratieverständnis nach nur durch Diskussion, sachliche Auseinandersetzung und Kompromisse zustande, nicht durch Entscheidungen eines Einzelnen. Um alle Missverständnisse und Vorurteile, die für die tiefen Gräben in unserer Gesellschaft verantwortlich sind, auszuräumen, dürften 24 Stunden aber zu wenig sein.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Seit Monaten gehe ich von Haus zu Haus, um mich den Bürgerinnen und Bürgern persönlich vorzustellen, und sammle dabei viele interessante Vorschläge und Ideen für die Zukunft ein. Deshalb werde ich mich für die Offenheit, Freundlichkeit und das Vertrauen, das mir allerorten entgegengebracht wird, herzlich bedanken und voller Motivation und Freude an die Arbeit gehen.

Kommentare