Kommunalwahl 2020: Barbara Stein (Freie Wähler) will Bürgermeisterin in Prutting werden

Barbara Stein

Eine vertraute und schnelle Zusammenarbeit der Gemeinderäte zum Wohle der Gemeinde Prutting und ihrer Bürger strebt Barbara Stein an, sollte sie zur Bürgermeisterin gewählt werden.

Prutting – "Der Gemeinderat in Prutting wird viele neue Gesichter bekommen. Wichtig ist für mich, alle Gemeinderäte auf den gleichen Informationsstand zu bekommen und eine ausgeglichene Basis zu schaffen, mit der ein schnelles und vertrautes Arbeiten möglich ist.

Die bisherige Haltung des Gemeinderates zu bestimmten Großprojekten, wie den Brenner-Nord-Zulauf sollte weiter beibehalten werden. Genauso soll der Schutz von Burger Moos und Hofstätter See gemeindeübergreifend weiter geführt werden. Die Schulden der Gemeinde müssen im Auge behalten werden, zumindest sollten in der nächsten Zeit keine unüberschaubaren Neuschulden getätigt werden.

Prutting hat bereits viele Projekte, die sich noch in Planung oder bereits in der Bauphase befinden. Die Trinkwasserversorgung und das Seniorenheim im Ortskern seien hier nur beispielhaft genannt. Diese und zukünftige Projekte müssen nach Prioritäten abgearbeitet werden, sodass Prutting weiter in allen Lebenslagen attraktiv für seine Bürger bleibt. Auch ein Leerstandsmanagement (Flächenmanagement) sollte hier sinnvollerweise eingesetzt werden um bereits bestehende Gebäude und Grundstücke besser beplanen zu können.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. Hier finden Sie am Wahlabend das Ergebnis der Kommunalwahl in Prutting. +++

Die bestehende Infrastruktur, sowie die Pflichtaufgaben der Gemeinde bezüglich Digitalisierung, Straßen, Kanal, Brandschutz etc. müssen bei einer Weiterentwicklung genauso berücksichtigt werden, wie der schonende Umgang mit den vorhandenen Ressourcen.

Ich lege Wert auf einen respektvollen Umgang im Gemeinderat und eine intensive Einbindung des zweiten und dritten Bürgermeisters mit Aufgabenverteilung, um Offenheit und Vertrauen zu schaffen und zu gewährleisten. Viele Köpfe bringen viele Ideen und können so die verschiedenen Bürgergruppen und deren Meinungen repräsentieren und Lösungen schaffen, die nicht nur einer Zielgruppe dienen.

Bereits in den letzten sechs Jahren, die ich im Gemeinderat bin, habe ich versucht, Prutting mitzugestalten und mich auch in der Funktion als Kreisrätin für die Belange der Pruttinger einzusetzen, aber auch gleichzeitig die Interessen der Gemeinde zu vertreten."

Persönliches über Barbara Stein

Alter: 49

Familienstand: in fester Partnerschaft, zwei Kinder

Beruf: Medizinische Fachangestellte, Fachbereich Radiologie. Kommunale Ehrenämter: Gemeinderatsmitglied, Kreisrätin

Hobbys: Pferde und mein Garten

Fragen an die Bürgermeisterkandidatin der Freien Wähler in Prutting

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Stein: Mein Lieblingsplatz ist alles Rund um den Hofstätter See, wobei der Hofstätter See an sich zur Gemeinde Vogtareuth gehört, aber das Burger Moos mit dem Moorlehrpfad sich im Gemeindegebiet Prutting befindet. Ich kämpfe mit vielen Mitstreitern seit Jahren dafür, dass der Hofstätter See und das Burger Moos, dieses europaweit einzigartige Naturjuwel erhalten bleibt, und gerade jetzt in Zeiten, wo alles und jeder vom Klimawandel spricht, ist es meiner Meinung nach noch wichtiger geworden einen natürlichen CO² Speicher vor der Zerstörung zu bewahren und ein Naherholungsgebiete für unsere Nachkommen zu erhalten.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würde Sie tun?

Stein: Die Projekte die meine Herzensangelegenheit sind in die Tat umsetzen z.B. die Senioreneinrichtung im Ortskern von Prutting, ein Bürgerhaus im westlichen Gemeindebereich, den Verkehr auf den Staatsstraßen zu minimieren, genügend Bauland für Einheimische zu haben, das Gewerbegebiet zu erweitern, die Trinkwasserversorgung fertig zu stellen, letztendlich werde ich nach 24 Stunden merken, dass ich zwar vieles in die Wege leiten kann, doch Gute Dinge länger als 24 Stunden brauchen um zukunftsfähig und nachhaltig in die Tat umgesetzt werden zu können.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Stein: Im ersten Augenblick würde ich es gar nicht fassen können, dass mir dieser Herzenswunsch in Erfüllung gegangen ist aber dann würde es in mir zu sprudeln anfangen, was ich alles tun kann für meine Heimatgemeinde, die ich jetzt als Bürgermeisterin mit dem neuen Gemeinderat leiten darf.

Kommentare