Kommunalwahl 2020: Ralf Wieser (SPD) will Bürgermeister in Kiefersfelden werden

Ralf Wieser

Den Verkehrsraum anders, sicherer aufteilen und Beruf und Familie besser vereinbar zu machen, das hat sich Ralf Wieser zum Ziel gesetzt, falls er Bürgermeister in Kiefersfelden wird.

Kiefersfelden – „Wie vor jeder Wahl beschleicht die Bürgerinnen und Bürger das Gefühl, von allen Bewerbern stets das gleiche mit schönen Worten versprochen zu bekommen. Verständlich! Deshalb hier meine Kernziele, für die ich stehe und gewählt werden möchte.

1. Den Verkehr neu denken, sprich den Verkehrsraum anders aufteilen. Fahrräder und Fußgänger sollen mehr Platz bekommen und der Verkehr innerorts entschleunigt werden. Entgegen herrschender Meinung geht das auch bei der Staats- und Thierseestraße durch einen baulich getrennten Bereich für Pkw, Rad und Fußgänger, wenn man das wirklich will. Des Weiteren sollten grundsätzlich 30er-Zonen gelten, die nicht nur durch Schildaufstellung, sondern durch bauliche Maßnahmen spürbar sein müssen. Ausgenommen davon wären streng auszuwählende Verbindungsstraßen. Problembereich Schulweg: Es kann nicht sein, dass sich Schulkinder die Straße ohne Abgrenzung mit den Kfz teilen müssen und durch geparkte Autos auf die Fahrbahn gedrängt werden. Deshalb: Durchgehend erhöhte Fußwege auf Schulwegstrecken, insbesondere Dorf- und Thierseestraße.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. +++

2. Kinder sind unsere Zukunft. Leider fällt die Geburtenrate im Ort seit zwei Jahren wieder deutlich. Deshalb: Junge Familien im Ort halten und ansiedeln. Das geht nur, wenn Beruf und Familie besser vereinbar werden. So sollten in den Kindertagesstätten die Betreuungszeiten verlängert werden und flexibler zu handhaben sein, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert wird. Derzeit ist es für viele Eltern Stress pur, Geldverdienen und Familienleben miteinander zu verbinden. Großer Anreiz für Familien wären gebührenfreie Kindertagesstätten, was durchaus finanzierbar ist.

3. Bezahlbarer Wohnungsbau für Senioren auf gemeindlichen Flächen. Unsere älteren Mitbürger würden gerne ihre oft zu groß gewordenen Wohnungen gegen kleinere tauschen, wenn diese besser ihren Bedürfnissen entsprechen würden. Nebeneffekt: Diese frei werdenden und oft günstigen Mehrzimmerwohnungen kämen für junge Familien auf den Markt.“

+++ Hier finden Sie am Abend des 15. März 2020 das Wahlergebnis von Kiefersfelden. +++

Persönliches über Ralf Wieser

Alter: keine Angabe

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Beruf: Elektromeister und Sachkundiger im SHK- Handwerk

Hobbys: Motorradfahren, Skifahren.

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten der SPD in Kiefersfelden

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Wieser: Auf einem unserer Hausberge. Da hat man einen wunderbaren Blick über unsere Gemeinde.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würden Sie tun?

Wieser: Morgens den neuen Gemeinderat zusammenrufen, alle von meinen drei Kernzielen überzeugen , mittags beim Landratsamt Rosenheim bzw. der Regierung von Oberbayern alle Genehmigungen einholen und abends mit meinen Mitarbeitern und den Gemeinderäten die Umsetzung in Gang bringen.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Wieser: Die Gemeinderäte an ihre Wahlversprechen zum Bau seniorengerechter Wohnungen erinnern, mein diesbezügliches Projekt zur Umsetzung auf Gemeindegrund abstimmen lassen und die Bauleitplanung beginnen.

Mehr zum Thema

Kommentare