Kommunalwahl 2020: Andreas Gerloff (CSU) will Bürgermeister in Kiefersfelden werden

Andreas Gerloff

Bessere Infrastruktur, mehr Transparenz, bezahlbarer Wohnraum und mehr Bürgersprechzeiten hat sich Andreas Gerloff zum Ziel gesetzt, sollte er Bürgermeister in Kiefersfelden werden.

Kiefersfelden – "Ich bin seit 2014 Gemeinderat in unserem wunderschönen Kiefersfelden. Doch obwohl Kiefersfelden so wunderbar und lebenswert ist, bin ich davon überzeugt, dass wir noch lange nicht am Ziel angekommen sind.

Sicher hat sich mit der Mautbefreiung bis Kufstein-Süd die Verkehrslage in unserer Gemeinde eindeutig verbessert, doch auch hier gibt es noch den ein oder anderen Nachholbedarf.

Ich möchte für die Zukunft die Infrastruktur in Kiefersfelden verbessern und den Ortskern noch attraktiver machen, so dass Menschen und Familien jeglichen Alters weiterhin in Kiefersfelden bleiben können.

Der Bau des Gewerbegebiets an der Autobahn zeigt, was gute Zusammenarbeit in der Gemeinde bedeutet, denn an diesem Projekt waren drei Bürgermeister maßgeblich daran beteiligt: Beginnend bei Erich Ellmerer, der mit seiner Vision von „Aventura“ den Grundstein dafür legte, über Erwin Rinner, der den weiteren Weg dazu ebnete bis zu unserem jetzigen Bürgermeister Hajo Gruber, unter dem der Bau des Gewerbegebietes beginnen konnte.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. +++

Obwohl in den vergangenen sechs Jahren viele positive Projekte in Kiefersfelden umgesetzt werden konnten, erwarten die Bürger eine bessere Kommunikation und größere Transparenz der Projekte. Und ich sage hier ganz klar: Zurecht!

Um die Transparenz und das offene Ohr für den Bürger zu gewährleisten, möchte ich, falls mir am 15. März 2020 die Bürger ihr Vertrauen schenken, mehr als nur einmal in der Woche Bürgersprechstunden anbieten und mehr Bürgerversammlungen abhalten.

Wir brauchen in Kiefersfelden mehr bezahlbaren Wohnraum, müssen unser Angebot an touristischen Aktivitäten ausbauen sowie das Handwerk mehr fördern. Dies kann ich aber nicht allein schaffen, sondern in Zusammenarbeit mit allen Bewohnern von Kiefersfelden – Lassen Sie uns gemeinsam ein neues Kapitel für Kiefersfelden aufschlagen!"

+++ Hier finden Sie am Abend des 15. März 2020 das Wahlergebnis von Kiefersfelden. +++

Persönliches über Andreas Gerloff

Alter: 45

Familienstand: verheiratet zwei Kinder

Beruf: Arbeitsanleiter im Haus Sebastian in Kiefersfelden

Hobbys: Motorrad fahren, Wandern.

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten der CSU in Kiefersfelden

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Gerloff: Mein Lieblingsplatz ist der Nußlberg, denn da kann ich von oben auf unsere großartige Gegend und unsere wunderbare Gemeinde blicken. Für mich ist der Nußlberg ein Ort zum Innehalten und Kraft tanken.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden. Was würden Sie tun?

Gerloff: Wenn ich 24 Stunden Zeit hätte, dann würde ich einige Projekte, die noch offen sind, in Kiefersfelden noch besser machen und beschleunigen. Außerdem würde ich die Grenzkontrollen komplett abschaffen.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Gerloff: Im Falle eines Wahlsieges: Sollten mir die Bürger von Kiefersfelden ihr Vertrauen schenken und mich zum neuen Bürgermeister wählen, dann würde ich mich zu allererst bei allen dafür bedanken. Ich würde aber dann auch gleich zur Tat schreiten und die neue Zukunft für Kiefersfelden ebnen.

Kommentare