Kommunalwahl 2020: Maria Maier (JWG) will Bürgermeisterin von Jettenbach werden

Maria Maier

Maria Maier formuliert ihre politischen Ziele für Jettenbach und erzählt, was Sie als erstes tut, wenn sie die Wahl gewinnt.

Jettenbach - „Als Herausforderungen sehe ich nach wie vor, die seit Jahren schwache Finanzkraft unserer Gemeinde durch umsichtige Entscheidungen für die Zukunft zu stärken, unseren Ort attraktiver zu gestalten und gesundes Wachstum zu erzielen.

In der Wasserversorgung Jettenbach ist die Zukunft unseres Trinkwassers zu gewährleisten, dazu stehen größere Investitionen an, die in den kommenden zwei Jahren abzuarbeiten sind.

Jettenbach voranbringen, nicht nur Bestehendes verwalten, sondern Neues schaffen. Mit der finanziellen Unterstützung des Städebauförderprogramms soll die Sanierung des Ortskerns ermöglicht werden.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Mühldorf. +++

Mit dem Ausweis eines neuen Baugebietes soll Lebensraum für Jung und Alt angeboten und attraktiv gestaltet werden. Die Wohnraum-Schaffung dient unter anderem dazu, dass unsere jungen Bürger im Ort bleiben können und bezahlbaren Wohnraum finden.

Die Digitalisierung und schnelles Internet sind auch für Jettenbach ein Schwerpunkt-Thema.

Projekte, wie zum Beispiel einige Straßensanierungen müssen entsprechend der Dringlichkeit und in Abwägung der künftigen Finanzlage eingeplant werden.“

+++ Hier finden Sie am Abend des 15. März 2020 das Wahlergebnis von Jettenbach. +++

Persönliches über Maria Maier

Alter: 65

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Beruf: Rentner

Hobbys: Sport, Schwimmen, Wandern, die Natur um Jettenbach genießen, Handarbeiten, Gartenpflege, Unternehmungen mit meinen Enkelkindern

Fragen an die Bürgermeisterkandidatin der Jettenbacher Wählergemeinschaft

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Maier: In unserer Gemeinde gibt es für mich zwei sehr lieb gewordene Plätze: Zum einen habe ich auf unserem Privatgrundstück im Garten einen Lieblingsplatz. Daneben gibt es einen besonderen Ort in der freien Natur an einem fließenden Gewässer mit angrenzendem Waldbestand. Das sind die Plätze, bei denen ich zur Ruhe komme und Zeit finde, neue Kraft zu schöpfen.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Maier: Nach der Wahl zum Bürgermeister werde ich mich als erstes bei meinen Wählern für das ausgesprochene Vertrauen in das besondere Ehrenamt herzlich bedanken. Ich werde sodann in der gewohnten Zügigkeit weiter arbeiten und die bereits begonnenen Projekte zielgerichtet ausführen. Die „neue Lebensaufgabe“ werde ich stets zum Wohl im Dienste der Bürgerinnen und Bürger erfüllen.

Kommentare