Kommunalwahl 2020: Günther Kleitsch (Bürger für Babensham) tritt als Bürgermeisterkandidat an

Günther Kleitsch

Er ist 44 Jahre alt, Realschullehrer und will Bürgermeister von Babensham werden: Günther Kleitsch von der Liste „Bürger für Babensham“. Er will eine bessere Informationspolitik für die Öffentlichkeit, nimmt die DK-I Deponie in Odelsham aufs Korn und macht die Wasserabrechnung in seinem Kandidatenporträt zum Wahlkampfthema.

Babensham – "Mein Wunsch ist es, die Informationspolitik in der Gemeinde schlagartig zu verbessern. Momentan ist sie sehr dürftig und das steht schon seit Jahren in der Kritik auf Bürgerversammlungen. Da in den letzten Jahren immer weniger aus dem Gemeinderat oder in der Zeitung berichtet wurde, herrscht hier Nachholbedarf. Mein Eindruck ist, dass ein hohes Bürgerinteresse besteht sich einzubringen. Das hat schon die hohe Wahlbeteiligung beim von mir initiierten Bürgerentscheid gegen die Deponie 2016 gezeigt. Es wäre ein Leichtes gewesen, dahingehend schon etwas zu tun – sofern man sich als Bürgermeister überhaupt dafür interessiert, dass Informationen an die Bürger weitergegeben werden. Mir ist das schon sehr wichtig.

Außerdem gilt es, den Gebührensatz in der Gemeinde zu überprüfen. Bei der Wasserver- und -entsorgung haben sich gravierende Fehler eingeschlichen, da die dortigen Rücklagen bisher nicht ordentlich als eigener Haushaltspunkt ausgewiesen wurden. Mit der Folge, dass die Bürger überhöhte Gebühren zahlen. Zudem wird sich die Abwasserentsorgung in den kommenden Jahren zur Achillesferse der Gemeinde entwickeln. Ohne einen Investitionsplan zur Erhaltung unserer Infrastruktur werden wir alle die Folgen in spätestens zehn Jahren massiv zu spüren bekommen.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. +++

Eine weitere wichtige Sache, die die hiesigen Leute umtreibt, ist die Grundstücksvergabe. Wir haben auf der einen Seite ein seit Jahren leer stehendes Gewerbegebiet in bester Lage und auf der anderen Seite eine lange Warteliste bei der Grundstücksvergabe für Wohnbebauung. Eine Umwidmung würde dieses Problem entschärfen. Nicht vergessen werden sollte auch das Thema private DK-I Deponie in Odelsham. Die Planung hierfür läuft nun schon fast ein ganzes Jahrzehnt, obwohl eben erst wieder gravierende Fehler darin gefunden und belegt wurden. Es wäre insofern ein guter Zeitpunkt, um mit entschiedener Gegenwehr dieses unsinnige Projekt, das die ganze Region belasten würde, endgültig zu beenden."

+++ Hier finden Sie am Abend des 15. März 2020 das Wahlergebnis von Babensham. +++

Persönliches über Günther Kleitsch

Alter: 44

Familienstand: verheiratet, 3 Kinder

Beruf: Realschullehrer

Hobbys: Tischtennis beim TSV Babensham, Lesen und Rockkonzerte besuchen

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten der Bürger für Babensham

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Kleitsch: Da gibt es zwei. Den Sportplatz, auf dem ich eine Jugendfußballmannschaft lange Zeit trainiert habe (bis meine eigenen fußballerischen Fähigkeiten irgendwann nicht mehr ausreichten) und natürlich den Badesee, ein großartiger Ort für Eltern und Kinder.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würde Sie tun?

Kleitsch: Ich würde diese Zeit nicht mit persönlichen Belangen und Interessen verschwenden, sondern sie eher dazu nutzen, Gutes zu tun. Notleidenden Menschen helfen, ein paar Kriege beenden, Sie wissen schon..., helfen wo man eben kann.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Kleitsch: Erstmal kräftig durchschnaufen und einen kleinen Schnaps gegen die Aufregung trinken, schätze ich. Und dann das Ganze mit der Familie gebührend feiern, bevor die richtige Arbeit als Bürgermeister beginnt.

Kommentare