Kommunalwahl 2020: Rainer Vieregg (AfD) will Bürgermeister in Bad Aibling werden

Rainer Vieregg

„Haus der Vereine“ im Bahnhof und Schulschwimmbad – diesen Themen verschreibt sich Rainer Vieregg. Er will für die AfD Bürgermeister in Bad Aibling werden.

Bad Aibling – „Bei vergleichsweise hoher Verschuldung unserer Stadt gilt es dennoch, wichtige Einrichtungen wie ein Schulschwimmbad und mehr sozialen Wohnraum nicht aus den Augen zu verlieren. Auch die Nordspange zur Entlastung der Thürhamer Straße sollte bald angepackt werden.

Neben Baustellen im Hoch- und Tiefbau sähe ich es vor allem als meine Aufgabe, Bürger zur Mitwirkung bei Stadtangelegenheiten zu gewinnen. Die kommunale Selbstverwaltung bietet Möglichkeiten zur Mitsprache. Ich denke an mehr Bürgerversammlungen – mit mehr Mitsprache als Berichterstattung, Arbeitsgruppen zur Stadtentwicklung und gemeinsame Begehung aktueller Projekte vor Ort. Im sozialen Bereich liegt mir das Zusammenbringen von Menschen mit ihren Talenten am Herzen. Von Menschen, die oft hier nicht verwurzelt sind und sich gerne einbringen.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. +++

Der 1997 gegründete und von mir sieben Jahre lang organisierte Nachbarschaftsring Bad Aibling ist ein erster Schritt. Daraus sind viele Kontakte, Aktivitäten und zwei neue Initiativen entstanden. „Helfen und helfen lassen“ hat in fast 23 Jahren mehr Miteinander in unserer Stadt entwickelt. Hier gilt es weiterzumachen.

Im Umweltbereich sollten wir unsere Ressourcen besser nutzen: Neubaumaßnahmen in Frage stellen, Bäume im Stadtgebiet erhalten, Regenwassernutzung fördern, gemeinsamen Gemüseanbau ermöglichen, ein Reparatur-Café einrichten, Mitfahrerbänke aufstellen, unsere Innenstadt einmal im Monat autofrei genießen, über Standzeiten an den Bahnübergängen und Wiederverwertung von Brauchbarem im Wertstoffhof nachdenken. In diesem Zusammenhang schwebt mir eine Neugestaltung und Umnutzung des Aiblinger Bahnhofgebäudes vor. Perfekt wäre ein „Haus der Vereine“ mit einem „Tratsch-/Tausch-/ Trödel-/Buch-Café“ im Erdgeschoss – siehe Rosenheim oder Ottobrunn. Für die Verwaltung der Stadt haben wir Profis, wo es lang gehen soll, bestimmen wir, die Bürger. Unterstützt von einem Stadtrat, der Entscheidungen rein auf Sachebene fällt. Man wird ja auch einmal träumen dürfen.“

+++ Hier finden Sie am Abend des 15. März 2020 das Wahlergebnis von Bad Aibling. +++

Persönliches über Rainer Vieregg

Alter: 57 Jahre

Familienstand: verheiratet, getrennt lebend, drei „Kinder“

Beruf: Bauspengler, Bau-Allrounder

Hobbies: Lesen von Sachbüchern zu gesellschaftlichen und politischen Themen, Recherche hierzu, FC Bayern, Arbeiten im Garten zu Hause und am Meer bei Freunden in Kroatien.

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten der AfD in Bad Aibling

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Stadt? Warum haben Sie genau diesen Ort ausgewählt?

Vieregg: Ganz ehrlich: Immer noch das Haus und der Handwerkerhof meiner Großeltern in der Lagerhausstraße. Der Blick vom (noch alten) Blechdach meines Opas auf Stadt und Berge ist einzigartig und hierher komme ich immer wieder gerne zurück.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offenstünden: Was würden Sie tun?

Vieregg: Ich würde möglichst viele Menschen einen Tag lang von den zwangsfinanzierten Umerziehungsmedien wegholen. Und dann mit ihnen im persönlichen Kontakt meine in den letzten 20 Jahren gewonnenen Erkenntnisse austauschen.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Vieregg: Für unsere Stadt, und nicht privat: Juristen konsultieren und prüfen lassen, ob sich der St. Georg-Schul-Komplett-Neubau mit dem neuen Stadtrat noch stoppen lässt. Und: Im Hinblick auf die baldige Fertigstellung der B15 neu das Gespräch mit betroffenen Aiblingern in Bezug auf die Nordspange suchen, ähnlich wie wir es in meiner kommunalpolitischen Anfangszeit für die Südumgehung getan haben.

Kommentare