Kommunalwahl 2020: Martina Thalmayr (Grüne) will Bürgermeisterin in Bad Aibling werden

Martina Thalmayr

Bezahlbarer Wohnraum und nachhaltige Konzepte – das sind die Themen, die Martina Thalmayr umsetzen will. Die Unternehmerin will für die Grünen Bürgermeisterin werden.

Bad Aibling – „Alle Entscheidungen, die in der Stadtpolitik getroffen werden, müssen dem Gemeinwohl dienen, und nachvollziehbar sein. Darum wird mit mir eine transparente und bürgernahe Politik ins Rathaus einziehen. Es liegt mir am Herzen, unsere Stadt enkeltauglich, nachhaltig und zukunftsfähig weiterzuentwickeln und dabei ihren liebenswerten Charakter zu wahren.

Meine wesentlichen Themen im Überblick: Verkehr: Mein Ziel ist es, öffentlichen Nahverkehr einzuführen und Fuß- und Radverkehr besonders zu fördern. Der Verkehr soll nicht nur sicher für Kinder, Senioren und alle Verkehrsteilnehmer sein, Mobilität muss auch bequem und kostengünstig organisiert werden.

Bauen und Wohnen: Wohnraum muss für alle Menschen bezahlbar sein und zur jeweiligen Lebensphase passen. Dafür brauchen wir vor allem auch bezahlbare Mietwohnungen. Ich bin offen für neue, auch alternative und nachhaltige Baukonzepte, die das soziale Miteinander und den Flächenverbrauch möglichst gering halten.

Klimaschutz: Der Erhalt unserer Lebensgrundlage hat für mich oberste Priorität und mit einem klaren Konzept werde ich die wesentlichen Punkte Verkehr, Bauen und Energie klimafreundlich voranbringen. Mit ökologischem Hochwasserschutz, Entsiegelung und naturnaher Begrünung tragen wir auch dazu bei, uns für die zu erwartenden Extrem-Wetterereignisse zu wappnen.

+++ Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim. +++

Stadtentwicklung: Unsere Stadt möchte ich im Sinne der Menschen, die hier leben gestalten. Die Verbesserung der Aufenthaltsqualität durch mehr Grün und schattenspendende Bäume steigert letztendlich auch die Attraktivität der Gewerbeflächen. Das ist wichtig um Leerstand zu vermeiden.

Fördern werde ich außerdem Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für Kinder, Familien und Jugendliche, die ebenso wichtig sind wie die öffentlichen Plätze, auf denen sich Menschen gerne aufhalten und zusammenkommen.

Vereine und Kultur: Bad Aibling lebt durch seine Vereine, die ich noch stärker fördern und wertschätzen möchte. Ich sehe Stadt und Vereine als Partner, und das möchte ich nach außen tragen."

+++ Hier finden Sie am Abend des 15. März 2020 das Wahlergebnis von Bad Aibling. +++

Persönliches über Martina Thalmayr

Alter:49 Jahre

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder, zwei Enkelkinder

Beruf: Unternehmerin, Inhaberin „Hachinger Bio G’wölb“

Hobbies: Musizieren (Saxophon, Klarinette), Wandern

Fragen an die Bürgermeisterkandidaten der Grünen in Bad Aibling

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Stadt? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Thalmayr: Mein heimlicher Lieblingsort in Bad Aibling ist die kleine Brücke in der Glonngasse. Hier vereinen sich so viele verschiedene Aspekte, über die ich mich immer wieder freuen kann: Liebe im Detail beim bunten Mosaik einer Garageneinfahrt, alter „Industriecharme“ bei der ehemaligen Weigl-Werkstatt, die typische „Hinterhofruhe“, der enge Durchgang zwischen den Häusern – und dann der Blick entlang der Glonn.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offenstünden: Was würden Sie tun?

Thalmayr: Martina Thalmayr (Grüne) will Bürgermeisterin in Bad Aibling werdenIch würde mit dem lieben Gott aushandeln, dass er Gier, Neid und Missgunst von dieser Welt verbannt. Die verbleibende Zeit würde ich damit verbringen seine Bedingungen zu erfüllen.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Thalmayr: Feiern. Aber im Ernst: Als Erstes werde ich mit den Mitarbeitern der Stadt Gespräche führen und die Grundlagen für eine gute Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern, den Stadträtinnen und Stadträten und der Bürgermeisterin schaffen.

Kommentare