Aschau im Chiemgau

Kommunalwahl 2020: Max Neumüller ist Bürgermeisterkandidat der Bürgerbewegung Aschau

Max Neumüller

Max Neumüller von der Bürgerbewegung Aschau (BA) ist einer von vier Männern, die zur Bürgermeisterwahl in Aschau antreten. Aufgrund einer Erkrankung appelliert er aber an die Wähler, ihr Kreuzchen nicht bei ihm zu machen.

+++ Aufgrund einer schweren Erkrankung bittet Max Neumüller die Bürger von Aschau, ihn nicht zu wählen. Zurückziehen kann er seine Kandidatur nicht mehr. +++

Aschau – "Nach den Querelen der letzten Jahre und dem verheerenden Image, dass sich Aschau damit „erworben“ hat, halte ich es für wichtig, unser Dorf wieder zu einem friedlichen Miteinander zusammen zu führen. Ein respektvoller Umgang im Gemeinderat, mit der Verwaltung und mit dem Bürger muss wieder selbstverständlich werden. Partei-/Gruppenkalkül und geheime Vorabsprachen haben im Gemeinderat nichts verloren und müssen wieder durch gesunden Menschenverstand ersetzt werden.

Unser Ort soll auch für nachfolgende Generationen noch lebens- und liebenswert bleiben. Um unseren Kindern Handlungsspielraum zu lassen ist mir ein verantwortungsvoller Umgang mit gemeindlichen Haushaltsmitteln ein sehr wichtiges Anliegen. Deshalb keine Wahlversprechen, die die Gemeindekasse zusätzlich belasten würden.

+++

Kommunalwahl 2020 in Bayern: Hier finden Sie alle Bürgermeisterkandidaten in den Gemeinden im Landkreis Rosenheim.

+++

Ein weiterer, mir sehr wichtiger Punkt ist die Bezahlbarkeit der Heimat. Hier müssen alle baurechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Junge Aschauer Familien können nur am Ort bleiben, wenn bezahlbarer Wohnraum angeboten wird. Dazu kann ich mir Folgendes vorstellen: Baugrundvergabe auch im Erbbaurecht, kommunaler Wohnungsbau und eine qualifizierte Verdichtung des Ortes. Die Ansiedlung von emissionsarmem Gewerbe erachte ich als sehr wünschenswert.

Ebenso braucht Aschau dringend ein größeres, gehobenes Hotel, um auch weiterhin als Tourismusort bestehen zu können. Der Ortsteil Sachrang ist mit dem Prädikat „Bergsteigerdorf“ touristisch bereits auf gutem Wege. Die bäuerliche Landwirtschaft als Grundlage und Lebensraum für uns alle muss gestärkt werden.

Ich will eine zügige und bürgerfreundliche Umsetzung digitaler Verwaltungsleistungen vorantreiben. Berechenbare und transparente Kommunalpolitik ist für mich selbstverständlich, genauso wie eine verantwortungsvolle, nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen und die Förderung regenerativer Energien. Für alle diese Punkte möchte ich mich im Fall meiner Wahl zum Wohl unseres schönen Ortes besonders einsetzen."

+++ Hier finden Sie am Abend des 15. März 2020 das Wahlergebnis von Aschau im Chiemgau. +++

Persönliches über Max Neumüller

Alter: 55

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Beruf: Vermessungsbeamter beim ADBV Rosenheim

Hobbys: Theaterspielen im eigenen Theater, musizieren, Ortsgeschichte.

Fragen an den Bürgermeisterkandidaten der Bürgerbewegung Aschau

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Neumüller: Mein Hof in Niederaschau unter dem Kirchberg. Hier bin ich mit meiner Frau zuhause und habe alles was ich brauche. Kurze Wege ins Dorf, gute Nachbarn, und viel Natur.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würde Sie tun?

Neumüller: Da 24 Stunden leider nicht ausreichen, um Aschau mit allem auszurüsten, was es sich wünscht, würde ich auf das Zellerhorn gehen, was mir sonst wegen meiner Höhenangst nicht möglich ist.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Neumüller: Am Wahlabend werde ich meiner Familie und meinem Team danken, unsern Herrgott um seinen Beistand bitten und dann mit allen feiern. Am ersten Arbeitstag werde ich den Sachranger Maibaum auslösen, mich am Tag darauf mit den Amtsleitern zusammensetzen, den Status quo feststellen und das weitere Vorgehen beraten.

Kommentare