Kadyrow schickt Millionen

Der vom Westen mit Sanktionen belegte tschetschenische Republikchef Ramsan Kadyrow hat humanitäre Hilfe von 7,5 Millionen US-Dollar (5,59 Mio Euro) für das Kriegsgebiet Ostukraine angewiesen. Das Geld aus der russischen Teilrepublik Tschetschenien sei für die medizinische Versorgung der Bevölkerung, teilte Kadyrow im sozialen Netzwerk Instagram mit.

Unterstützt würden die von Kiew nicht anerkannten „Volksrepubliken Donezk und Lugansk“, in denen bei Panzerattacken und Luftschlägen täglich Menschen getötet und verletzt würden, schrieb Kadyrow.

Die Hilfe sei eine Reaktion Kadyrows auf die Ankündigung der USA, der prowestlichen Führung in Kiew für den Wiederaufbau der von Bomben zerstörten Regionen in der Ostukraine sieben Millionen US-Dollar bereitzustellen, berichteten russische Medien. Das tschetschenische Geld stammt nach Darstellung von Kadyrow aus einer nach seinem Vater Achmat benannten Stiftung.

Kommentare