Fast zehn Prozent plus: die Prognose bis 2036

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Die Hochhaussiedlung „Max und Moritz“, mit 34 Metern das höchste Gebäude in Erding.

Ist die Wachstumsbremse notwendig? Darüber kann diskutiert werden.

Die Bevölkerungsprognose des Landesamts für Statistik geht jedenfalls für Oberbayern weiterhin von satten Wachstumszahlen aus. In ganz Oberbayern soll die Bevölkerung von 2016 bis 2036 um 9,9 Prozent zunehmen – auf dann fast 5,1 Millionen Einwohner. Dabei ist das Wachstum regional höchst unterschiedlich verteilt, wie diese Zahlen deutlich machen:

Stadt München: plus 11,9 Prozent (1,64 Mio.)

Stadt Rosenheim: plus 4,5 Prozent (65 500)

Stadt Ingolstadt: plus 6,8 Prozent (142 700)

Landkreis Altötting: plus 1,8 Prozent (111 400)

Landkreis Miesbach: plus 7,1 Prozent (105 800)

Landkreis Traunstein: plus 4,9 Prozent (184 000)

Landkreis Dachau: plus 15,5 Prozent (174 200)

Landkreis Ebersberg: plus 14,4 Prozent (159 000)

Landkreis Erding: plus 13,3 Prozent (153 400)

Landkreis München: plus 13 Prozent (387 900)

Landkreis Pfaffenhofen: plus 11,4 Proz. (139 400)

Landkreis Rosenheim: plus 7,6 Prozent (277 000)

Landkreis Mühldorf: plus 7,7 Prozent (121 900)

Landkreis Garmisch-P.: plus 3,6 Prozent (91 000)

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare