Bruno Kahl: Vom Finanzministerium zum BND

+

Bruno Kahl hat bei Fotoaufnahmen offensichtlich ein ähnliches Problem wie seine oberste Chefin Angela Merkel: Wohin mit den Händen?

Der designierte Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) entscheidet sich am Mittwoch für eine leicht verschlossen wirkende Haltung: linker Arm über den anderen, vor dem Oberkörper verschränkt. Ein Hinweis auf die Amtsführung? Sein Vorgänger Gerhard Schindler hatte sich für mehr Transparenz stark gemacht, manchen ging er damit zu weit. Für die Aufgabe, den BND nach Jahren der Affären nach vorne zu bringen, bringt Kahl, verwitweter Vater zweier Kinder, gute Voraussetzungen mit. Nach dem Studium arbeitet der Jurist im Kanzleramt, wird rasch Mitarbeiter des heutigen Bundesfinanzministers Wolfgang Schäuble (CDU). Der heute 53-Jährige folgt´ Schäuble durch dessen Karriere, wird Sprecher im Innenministerium, später gehört er zum engsten Führungsstab des Ministers. Nach Schäubles Wechsel ins Finanzministerium geht auch Kahl dorthin. Zuletzt leitet Kahl die für Privatisierungen, Beteiligungen und Bundesimmobilien zuständige Abteilung. Als zentral fürs Gelingen der Mission BND nennt vor allem eines: Vertrauen.  dpa

Kommentare