Aktuelles in Kürze

Michele Bachmann
+
Michele Bachmann

Bachmann gibt auf Die konservative US-Abgeordnete Michele Bachmann, die 2012 Präsidentschaftskandidatin der Republikaner werden wollte, zieht sich überraschend aus der Politik zurück.

Die Politikerin aus Minnesota, die der Tea-Party-Protestbewegung nahe steht, kandidiert 2014 nicht erneut für das Repräsentantenhaus, wie die 57-Jährige auf ihrer Internetseite mitteilte. Ihre Motive legte sie jedoch nicht offen.

Taliban-Vize tot

Bei einem US-Drohnenangriff im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan ist nach Angaben aus Geheimdienstkreisen der Vizechef der pakistanischen Taliban ) getötet worden. Auf ihn hatten die USA ein Kopfgeld von fünf Millionen Dollar ausgesetzt.

Philip Murphy geht

US-Botschafter Philip Murphy verlässt nach knapp vier Jahren Deutschland. Er werde Anfang Juli in die USA zurückkehren, sagte Murphy in Berlin. Genaue Pläne für die Zukunft habe er noch nicht, betonte der ehemalige Investment-Banker. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest.

Erste Homo-Hochzeit

In Frankreich haben erstmals zwei Homosexuelle auf Grundlage des umstrittenen neuen Eherechts auch für Schwule und Lesben geheiratet. Vincent Autin (40) und Bruno Boileau (30) gaben sich im südfranzösischen Montpellier das Ja-Wort.

Oben-ohne-Protest

Erstmals hat die feministische Aktionsgruppe Femen öffentlich „oben ohne“ in einem arabischen Land protestiert. Drei Aktivistinnen – zwei Französinnen und eine Deutsche – entblößten sich vor dem Justizministerium in Tunis. Das Trio wurde verhaftet.

Giftbrief an Obama

Der Absender von Giftbriefen an New Yorks Bürgermeister Bloomberg könnte auch US-Präsident Barack Obama im Visier gehabt haben. Ein dritter, an das Weiße Haus adressierter verdächtiger Brief sei abgefangen worden, teilte der Secret Service gestern mit.

Kommentare