Mutter ermordet, Rente kassiert?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prozess Berlin – Ein 39-jähriger Berliner hat im Prozess um die Ermordung seiner Mutter die Tat bestritten.

„Sie ist eines natürlichen Todes gestorben“, sagte der Sohn am Montag vor dem Berliner Landgericht. Er gab jedoch zu, von Mai 2011 bis Anfang 2013 die Rente der Frau – insgesamt 43 500 Euro – kassiert zu haben. Er habe seinen Alltag davon bestritten und Schulden bezahlt, sagte der Angeklagte. Die Staatsanwaltschaft geht von Habgier als Mordmotiv aus.  dpa

Zurück zur Übersicht: Welt

Kommentare