STUDIE

Multiple Sklerose immer häufiger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin – In Deutschland leben einer aktuellen Studie zufolge immer mehr gesetzlich Versicherte mit Multipler Sklerose.

Ihr Anteil wuchs in sechs Jahren von rund 0,25 Prozent auf knapp 0,32 Prozent. „Studien aus anderen westlichen Ländern haben gezeigt, dass die Lebenserwartung von MS-Patienten zugenommen hat, und wir gehen davon aus, dass das auch in Deutschland der Fall ist“, sagte Jakob Holstiege vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung im Vorfeld des Welt-MS-Tages am 30. Mai.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare