Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Tot im Hausflur gefunden

Mord an dreifacher Mutter in Bad Oeynhausen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten

Wegen dem grausamen Mord an einer 35-jährigen Frau wurde nun ein Haftbefehl erlassen. Die Frau war Mutter von drei Kindern.

Bad Oeynhausen - Nach dem gewaltsamen Tod einer dreifachen Mutter in Bad Oeynhausen in Nordrhein-Westfalen ist Haftbefehl wegen dringenden Mordverdachts gegen den Lebensgefährten erlassen worden. Der 36-Jährige aus dem Raum Hannover soll seinem Opfer am Samstag mit einem Messer insgesamt 17 Schnitt- und Stichverletzungen zugefügt haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Bielefeld mitteilten. Zwei Stiche waren laut Obduktion tödlich. Die 35-Jährige verblutete.

Polizeibeamte fanden die Frau tot im Hausflur eines Mehrfamilienhauses, nachdem mehrere Hausbewohner die Polizei informiert hatten. Zunächst hatte die Polizei berichtet, der zehnjährige Sohn der Frau habe die Beamten alarmiert, was sich im Nachhinein aber nicht bestätigte.

Der 36-jährige Lebensgefährte hielt sich zu dem Zeitpunkt mit zwei weiteren Kindern in dem Haus auf. Nach Angaben der Polizei vom Wochenende ist er der Vater eines der drei Kinder des Opfers. Zu den Hintergründen der Tat wurden weiterhin nichts bekannt.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare