Mexikanische "Fiesta Kastenau" gefeiert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

- Rosenheim (ru) - Caro I. und Thomas I., das Kastenauer Faschingsprinzenpaar, regierten beim "Mexikanischen Pfarrfaschingsball" im Pfarrheim Kastenau am Wochenende unter dem Motto "Fiesta, Fiesta Kastenau".

Kräftige Lachsalven löste bereits "Speedy Gonzales, die schnellste Maus Mexikos" aus, als sie singend den ganzen "Kastenauer Hofstaat" mit Prinzenpaar, Garde und den Elferrat "Los Prellos" beim Einmarsch in die "Mexikanische Faschingshochburg" anführte.

Nachdem das Prinzenpaar, die Garde und "Los Prellos" ihre Showtänze mit Beifallsstürmen auf das Parkett legten, war es "Hofmarschall" Günther Wunsam vorbehalten, die Faschingsorden zu vergeben. Die sind in der Kastenau, in der "Wiege des Rosenheimer Faschings", immer fantasievoll und heiß begehrt bei den Faschingsnarren.

Nahtlos über ging in dieser Zeremonie der Auftritt der Rosenheimer Faschingsgilde. Auch ihr Prinzenpaar und die Garde mit ihrem afrikanischen Showtanz glänzten und begeisterten das närrische Publikum. Dass sich die beiden Hofmarschälle - für Rosenheim übernahm diesmal den Part Dr. Michael Miersch und Günther Wunsam - gegenseitig lustige Sprüche "an den Kopf werfen", gehört einfach dazu, aber statt eines Faschingsordens einen "Marschallsstab" in Form eines geschmückten Riesenknochens erhielt der Rosenheimer "Marschall" von seinem Kastenauer Kollegen noch nie.

Nach diesen Darbietungen konnten sich die "Maschkera" wieder auf der Tanzfläche zur Stimmungsmusik von "Hurax Dax" austoben. Dies taten auch die "Snickers", die Jugendgruppe der Pfarrei, mit ihrer Tanzeinlage und erhielten viel Beifall.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare