Menschen aus aller Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Frédéric Anton

Ein Stern im Michelin-Gastronomieführer, ein atemberaubender Blick auf Paris und internationale Kundschaft: Das legendäre Restaurant „Jules Verne“ auf dem Eiffelturm hat einen neuen Chefkoch bekommen, wie die Betreibergesellschaft des Turms Sete mitteilte.

In den nächsten zehn Jahren wird Frédéric Anton vom Pariser Drei-Sterne-Restaurant „Le Pré Catelan“ in der Küche auf der zweiten Etage des Turms verantwortlich sein. Dort hatten Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und sein US-Amtskollege Donald Trump mit ihren Ehefrauen Brigitte und Melania zum Abendessen Platz genommen. Laut Guide Michelin sind für ein Menü bis zu 230 Euro zu berappen.

Eine Seniorin hat am Samstag überraschend Besuch von Papst Franziskus bekommen. Das Kirchenoberhaupt kenne die Dame, berichteten italienische Medien. Da diese aufgrund einer Erkrankung nicht zu ihm kommen könne, sei er zu ihr gegangen, wird ein Anwohner zitiert. Begleitet wurde der Papst von Polizisten in zivil. Den Berichten zufolge nahm sich Franziskus auch Zeit für weitere zehn Anwohner, die von seinem Besuch mitbekommen und auf ihn gewartet hatten. Franziskus ist für seine Spontanbesuche bekannt. Vor einem Monat war er unangekündigt bei einem Abendessen für Bedürftige in der Angestellten-Mensa des Vatikan aufgetaucht.

Für viele junge Homosexuelle ist nach Einschätzung von Juso-Chef Kevin Kühnert (29) ein Coming-out auch heute schwierig. „Ich selbst war so 15, 16 Jahre alt – die Situation hat sich gar nicht so tief in mein Gedächtnis eingraviert“, sagte Kühnert der „Berliner Zeitung“. „Das liegt vermutlich daran, dass ich Glück hatte. Bei mir war schnell alles fein. Das wünsche ich anderen auch“, so Kühnert. Weiter erklärte er: „Wer in der Öffentlichkeit steht, muss sich darauf einstellen, im Zweifel immer nach einer Freundin gefragt zu werden.“ Er hätte also „die Möglichkeit gehabt, dann jedes Mal verlegen auf den Boden zu schauen. Oder offen darüber zu sprechen, dass ich schwul bin.“ Das sei ihm auch deshalb wichtig gewesen, weil es viele junge Menschen gebe, für die das Coming Out schwierig sei. „Mir haben einige 16-Jährige geschrieben, die sich bei mir für die Ermutigung bedankt haben.“

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare