ZÄHLUNG

Mehr als gedacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Ein Gorilla. dpa

Gorillapopulation nimmt jedoch jährlich ab. Libreville/New York – Es gibt mehr frei lebende Gorillas und Schimpansen als gedacht.

Ein großes internationales Forscherteam untersuchte 59 Orte in fünf zentralafrikanischen Ländern und verfolgte über zehn Jahre die Entwicklung wichtiger Unterarten. Die Zahl der Tiere sei demnach zwar weit höher als angenommen, die Gorillapopulation werde jedoch jedes Jahr kleiner. Die drei größten Gefahren für die Tiere seien Wilderei, Krankheiten und die Zerstörung der Lebensräume. Etwa achtzig Prozent der Affen lebten außerhalb von bewachten Schutzgebieten, weshalb die Forscher empfehlen, diese auszuweiten.

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare