Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stiko warnt

„Medikamentös gebremst“: Kein Schutz trotz vollständiger Impfung

Corona-Impfung Bayern
+
Manche Medikamente können den Corona-Impfschutz beeinträchtigen.

Kein wirksamer Immunschutz trotz Corona-Impfung – wer ist laut Ständiger Impfkommission weniger geschützt vor einer Covid-19-Erkrankung?

Berlin – Man ist vollständig gegen Corona geimpft und läuft trotzdem Gefahr, an dem gefährlichen Virus zu erkranken? Dieses Szenario droht nun offenbar vor allem Menschen, die durch eine Vorerkrankung sowieso ein erhöhtes Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf haben.

„Es gibt inzwischen mehrere Studien, die zeigen, dass die Impfung gegen Covid-19 bei Menschen, deren Immunsystem medikamentös gebremst wird, nicht so gut wirkt wie bei anderen“, erklärte Stiko-Vorsitzender Thomas Mertens gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Welche Personen besonders gefährdet sind, lesen Sie bei 24hamburg.de. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare