Nach schweren inneren und äußeren Verletzungen 

Schwer misshandelter Säugling stirbt in Klinik - Lebensgefährte der Mutter festgenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Säugling verstarb nach knapp einer Woche in der Klinik. 

Vor einer Woche wurde ein schwer misshandelter Säugling in die Klinik gebracht, nun verstarb das Baby. Der Lebensgefährte der Mutter wurde festgenommen. 

Marburg - In Marburg ist am Dienstag ein Säugling nach einer Misshandlung gestorben. Ein 17-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Das Mädchen war vor gut einer Woche mit schweren inneren und äußeren Verletzungen in die Universitätsklinik Marburg gebracht worden. Der 17-Jährige ist der Lebensgefährte der Mutter, aber nicht der Vater des Kindes.

Lebensgefährte der Mutter festgenommen: Säugling stirbt in Marburg

Staatsanwaltschaft und Polizei ermittelten zunächst wegen einer versuchten Tötung. Am Freitag wurde der 17-Jährige festgenommen. Nach bisherigen Ermittlungen verletzte er das Mädchen auf verschiedene Weise. Das Kind erlitt dadurch vor allem am Kopf schwere Verletzungen.

Nun werde gegen den 17-Jährigen wegen des Verdachts des Totschlags und der Misshandlung Schutzbefohlener ermittelt. Strafrechtlich relevantes Verhalten des Jugendamts, das die 18-jährige Mutter unterstützte, habe sich nicht ergeben, erklärte die Polizei.

Lesen Sie auch: Rebecca (15) vermisst: Mutter erhebt schwere Vorwürfe - Polizei sucht aktuell mit Hubschrauber. 

AFP

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare