„Ich gab ihr soviel Liebe, wie ich konnte"

Mann geht in Polizeiwache - in der Tasche hat er den Kopf seiner Frau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schockierende Szenen haben sich auf einer Polizeistation abgespielt. Mit dem abgetrennten Kopf seiner Frau ist ein Mann dort durch die Tür marschiert.

Ajjampura (Südindien) - „Ich gab ihr die ganze Liebe, die ich konnte", sagte der Inder (35) in der Polizeistation zu den Beamten, wie der britische Mirror berichtet. Was sich in diesem Momenten abspielte, filmte ein fassungsloser Beamter. Die Aufnahmen sind erschütternd.

Mit einer Machete bewaffnet und einer Tasche in der Hand betritt ein Mann, der Satish, genannt wird, die Polizeiwache.

Dann zieht er den abgehackten blutigen Kopf an den Haaren aus einer Mülltüte und wedelt damit herum. Die Offiziere sind entsetzt. Sie fordern den 35-Jährigen Mann auf, den Kopf sofort wieder hinzulegen und einzupacken.

„Das ist meine Frau. Ich gab ihr die ganze Liebe, die ich konnte", sagt der Mann offenbar zu den Beamten und legt den Kopf wieder hin, bevor er ihn wieder in die Hand nimmt und näher in die Kamera hält. Zuletzt lässt sich Satish von den Polizisten beruhigen und packt den Kopf seiner Frau wieder ein.

Dann legt der Mann ein umfassendes Geständnis ab, so der Mirror. Er habe den Polizisten erzählt, dass er seine Frau Roopa beim Fremdgehen erwischt habe und daraufhin komplett seine Beherrschung verloren habe.

Nach seiner Aussage wurde der Mann vorläufig festgenommen und eine Morduntersuchung eingeleitet. Satish hatte zuvor den Ermittlern gezeigt, wo sich der restliche Körper seiner Frau befand.



ml    

 

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Zurück zur Übersicht: Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare