Bei „Madame Tussauds“

Wachsfigur-Panne für Melania Trump: „Das sieht mir gar nicht ähnlich!“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Melania Trump feierte am Donnerstag ihren 48. Geburtstag: Über dieses Geschenk hat sich die First Lady bestimmt nicht gefreut.

„Madame Tussauds“ in New York hat nun Wachsfiguren des Präsidenten-Paares. First Lady Melania muss mit einer bösen Überraschung rechnen - und das ausgerechnet an ihrem Geburtstag. 

New York - Ab sofort können Donald Trump und seine Frau Melania aus nächster Nähe betrachtet werden! Und zwar als Wachsfiguren. Das berühmte Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds“ in New York hat am Donnerstag die Figuren des Präsidenten-Paares zum ersten Mal präsentiert.

Leider musste Melania, die am Donnerstag ihren 48. Geburtstag gefeiert hat, mit einer bösen Überraschung rechnen: Ihre Wachsfigur sieht ihr überhaupt nicht ähnlich! Zwar stimmen die langen, braunen Haare. Doch das Gesicht hat wenig mit der echten Melania zu tun. Und auch die Figur ist etwas breiter als im Original. Ihren Ehemann Donald haben die Künstler hingegen gut getroffen: Die sichtbar gefärbten Haare und das gebräuntes Gesicht stimmen.

„Give Melania a Voice“

Aber als wäre es für Melania nicht schlimm genug, hat das Museum auch eine Aktion namens „Give Melania a Voice“ (auf Deutsch: „Gebt Melania eine Stimme“) gestartet, durch die Besucher aufgerufen werden, bei Twitter und Instagram Botschaften zu verbreiten, die von der First Lady stammen könnten. 

Die Reaktionen im Netz sind zum totlachen. So schreibt ein User auf Instagram: „Das hier sieht mir gar nicht ähnlich“. Und noch: „Rettet mich“. Oder: „Lasst mich hier raus!“. 

Einige Kritiker sind der Meinung, dass Melania derzeit keine eigene Stimme habe sondern nur im Schatten ihres Ehemannes stehe.

Lesen Sie auch: Überraschende Liebesbekundungen von Donald Trump.

fm

Zurück zur Übersicht: Leute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare