Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auszeichnung

Trapp hielt Nominierung für Jaschin-Trophäe für einen Scherz

Kevin Trapp
+
Kevin Trapp zusammen mit seiner Freundin, Model Izabel Goulart, beim Grand Prix von Monaco.

Die französische Zeitschrift „France Football“ ehrt mit der Jaschin-Trophäe jedes Jahr den besten Torhüter. Torhüter Kevin Trapp dachte bei seiner Nominierung erst an einen Scherz.

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurts Torhüter Kevin Trapp hielt seine Nominierung für die Jaschin-Trophäe zunächst für einen Witz. „Ich habe erstmal gefragt, ob es ein Scherz ist“, erzählte Trapp am Mittwoch bei einer Medienrunde in Frankfurt am Main. Vergangene Woche war der Bundesliga-Schlussmann für die Endauswahl um die Jaschin-Trophäe nominiert worden, mit der die französische Zeitschrift „France Football“ jedes Jahr den besten Torhüter kürt. „Das ist irgendwo eine Rückmeldung, was wir als Verein geleistet haben.“ Die Konkurrenz sei „nicht gerade schlecht“. Die Auszeichnung wird am 17. Oktober vergeben. dpa

Kommentare