Weinbauer

Sting hat seit 40 Jahren kein Bier mehr angerührt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sting auf der Messe "ProWein" in Düsseldorf. 

Ein schönes eiskaltes Bier nach einem anstrengendem Konzert - das ist nichts für Sting. Der britische Musiker bevorzugt ein anderes Getränk und das hat seinen Grund.

Hamburg - Der Musiker Sting besitzt ein eigenes Weingut in Italien - doch zu Beginn seiner Musikerkarriere konnte er mit dem Rebensaft überhaupt nichts anfangen.

"Was Wein angeht, bin ich ein echter Spätzünder", sagte der 66-Jährige der Zeitschrift "Gala". "Als typischer Engländer habe ich eigentlich immer nur Bier getrunken und sogar die guten Weine, die man mir bei Konzerten backstage als Geschenk hingestellt hat, einfach ignoriert."

Diese Zeit sei lange vorbei. Heute produziert er rund 50.000 Flaschen Wein pro Jahr, und mit Bier habe er schon lange nichts mehr am Hut: "Inzwischen habe ich übrigens seit 40 Jahren kein Bier mehr getrunken."

2020 kehrt Sting nach Deutschland zurück - auch nach München. Außerdem verschlägt es ihn in die bayerische Provinz.

dpa

Zurück zur Übersicht: Leute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare