Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schnaps und Boxen

Schweighöfers Mittel gegen Trennungsschmerz

+
Matthias Schweighöfer

München - Matthias Schweighöfer (31), Schauspieler, hat die Trennung von seiner Freundin Ani Schromm mit Arbeit, Schnaps und der Hilfe von Freunden verarbeitet.

„Und ich boxe, um die Katastrophe zu verdauen“, wird er in der Zeitschrift „Freundin“ zitiert.

Das Paar, das eine drei Jahre alte Tochter hat, hatte sich im Februar getrennt. Schweighöfer hat aber offenbar die Hoffnung auf eine Versöhnung noch nicht aufgegeben. Sie würden sich oft sehen, viel teilen, seien nie wirklich auseinander, sagte er. „Wer weiß, was da die Zeit bringt.“

Schweighöfers neuer Film „Schlussmacher“ kommt am 10. Januar in die Kinos. Er spielt einen Mann, der engagiert wird, um für andere eine Beziehung zu beenden.

dapd

Hochzeiten, Babys und Trennungen: Das war 2012 bei den Promis

Hochzeiten, Babys und Trennungen: Das war 2012 bei den Promis

Hochzeiten, Babys und Trennungen: Das war 2012 bei den Promis

Kommentare