Band schon im Studio

Die absolute Pop-Sensation: ABBA-Comeback nach 35 Jahren

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So sind sie in der Erinnerung der Fans: Abba.

Da werden ABBA-Fans komplett aus dem Häuschen sein: Die schwedische Pop-Band kommt wieder zurück. Björn, Benny, Agnetha und Anni-Frid waren bereits wieder im Studio.

Stockholm - Das teilten Abba am Freitag auf ihrer offiziellen Instagramseite mit. „Wir alle fühlten, dass es nach 35 Jahren wieder Spaß machen könnte unsere Kräfte zu vereinen“, hieß es in dem Posting. „Und das haben wir gemacht“.

Zwei neue Songs haben Björn, Benny, Agnetha und Anni-Frid demnach aufgenommen. Ihre digitalen Animationen werden einen den Titel „I Still Have Faith In You“ in einer eigens produzierten TV-Show von NBC und BBC aufführen. Das sei für den Dezember dieses Jahres geplant.

„Wir sind älter geworden, aber der Song ist neu“, heißt es humorvoll auf Instagram. Alles fühle sich gut an, so das Fazit der Band. Und wer weiß: Vielleicht so gut, dass auch die menschlichen ABBAs bald wieder auf der Bühne stehen werden.

❤️

Ein von @ abbaofficial geteilter Beitrag am


Mit mehr als 400 Millionen verkauften Alben ist Abba eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Die schwedische Gruppe hatte in den 1970er Jahren mit Hits wie "Waterloo", "Dancing Queen", "Money, Money, Money" und "The Winner Takes It All" Weltruhm erlangt. Mit ihren Ohrwürmern, Tanz-Choreografien und Glitzerkostümen dominierten die Musiker ein Jahrzehnt lang die Disco-Szene. Die Trennung 1982 war für Fans ein Schock. 1986 standen die vier Musiker dann ein letzte Mal gemeinsam auf der Bühne. Im Jahr 2016 zeigten sich die schwedischen Poplegenden gemeinsam auf der Bühne. Waren das schon die ersten Anzeichen für ein Abba-Comeback? 

Übrigens: Benny Andersson hat ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk für Schwedens Kronprinzessin Viktoria. Der Abba-Sänger komponierte, laut tz.de* einen Song für das zukünftige Königspaar.

Noch ein Comeback!

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Zurück zur Übersicht: Leute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare