Seinen größten Hit kennt fast jeder

Riesige Trauer um 80er-Star - Todesursache geht wohl aus Schock-Posting bei Facebook hervor

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Screenshot aus dem „Top of the Pops“-Auftritt 1983 (siehe unten). Im Hintergrund ist Andy Anderson zu sehen.

Vor wenigen Tagen bestürzte er mit einer traurigen Ankündigung bei Facebook. Nun ist ein Ex-Mitglied einer ikonischen Band, die jeder kennt, tot.

Essex - Es ist eine traurige Zeit für Fans der alten 80er-Jahre-Synthiepop-Helden. Vor wenigen Tagen ist Mark Hollis, der mit Talk Talk zur Ikone wurde, ums Leben gekommen. Ende Februar ist nun der nächste Mann gestorben, der Teil der Musikgeschichte ist: Andy Anderson wurde 68 Jahre alt.

Andy Anderson trommelte für The Cure - und zahlreiche andere Stars

Der Name dürfte nur eingefleischten Experten etwas sagen, sein Wirken hingegen hat wohl jeder Musikfan schon einmal gehört. Andy Anderson war Schlagzeuger - und zwar für einige der ganz Großen. Er war für mehrere Alben lang Mitglied von The Cure. In diese Zeit bei der legendären Wave-Band fällt neben dem Longplayer „Japanese Whispers“ auch der große Hit  „The Love Cats“, bei dem Anderson trommelte. Und den wohl jeder, der in der Zeit groß wurde, noch kennt.

Anderson arbeitete auch mit weiteren Musik-Legenden, darunter Iggy Pop, Mike Oldfield und Peter Gabriel.

Am 17. Februar bestürzte er Fans und Weggefährten mit einem Facebook-Posting, in dem er seine Krebserkrankung im fortgeschrittenen Stadium öffentlich machte. 

„Es bedeckt das ganze Innere meines Körpers“, schreibt er. Sein Posting und die schmerzhaften Details darin klingen schon nach Abschied. Und wenige Tage später schied er dann tatsächlich aus dem Leben.

The-Cure-Kollege Lol Tolhurst macht Tod von Andy Anderson öffentlich

Sein ehemaliger The-Cure-Kollege Lol Tolhurst machte den Tod von Andy Anderson via Twitter öffentlich. 

„Schweren Herzens muss ich vom Tod eines Cure-Bruders berichten. Andy Anderson war ein wirklicher Gentleman und ein großartiger Musiker mit einem abgefahrenen Sinn für Humor, den er sich bis zum Ende behielt, ein Zeugnis seines schönen Geistes auf der letzten Reise. Wir sind gesegnet, ihn gekannt zu haben.“

Video: "The Cure"-Schlagzeuger Andy Anderson gestorben

Nicht nur Mark Hollis ist vor wenigen Tagen gestorben - auch Fans der Monkees mussten den Tod eines Mitglieds betrauern. Ebenso tragisch ist der Tod des Leadsängers von „The Prodigy“, Keith Flint. Außerdem trauert Hollywood um einen beliebten Serien-Star. Besonders erschütternd ist auch der Tod der Miss Teen Universe - sie starb nur einen Tag vor ihrem 20. Geburtstag.

Die Seattle-Szene trauert um Shawn Smith - er wurde nur 53 Jahre alt.

TV-Reporterin zeigt sich unfassbar überdreht - 80er-Musik-Star reagiert mit der perfekten Antwort

TV-Kinderstar stirbt mit nur 16 Jahren - sie spielte sogar mit Tom Hanks

lin

Zurück zur Übersicht: Leute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare