Ex von Dieter Bohlen

„Naddel“: Ihr Manager rechnet ab - „Von mir kriegt sie keine Chance mehr“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Nadja Abd el Farrag - kurz „Naddel“ - möchte für ihre Auftritte offenbar eine höhere Gage bekommen.

Am Abend bevor „Naddel“ auf einer Kirmes auftreten sollte, sagte sie plötzlich ab - wegen der Gage. Nun bekomme die Ex von Dieter Bohlen keine Chance mehr, so ein Manager.

München - Damit dürfte sich Nadja Abd el Farrag - kurz „Naddel“- gar nicht beliebt gemacht haben: Kurz bevor sie auf einer Kirmes in Nordrhein-Westfalen einen Auftritt hinlegen sollte, sagte die 54-Jährige offenbar ab. Der Grund sei die zu geringe Gage gewesen, wie die Ex von Dieter Bohlen RTL bestätigt. Der Manager, der ihr den Auftrag verschafft hat, tobt.

„Naddel“ sagt Auftritt am Vorabend ab - Riesen Ärger mit Manager

Es ist ruhiger geworden um Abd el Farrag. Auchh sonst hörte man von „Naddel“ in diesem Sommer nichts, weswegen sich Fans bereits Sorgen machten. Zuletzt ließ sie nur von sich wissen: Sie sei beim Zahnarzt gewesen und habe sich ihr Markenzeichen entfernen lassen.

Von 1989 bis 2000 war „Naddel“ mit Dieter Bohlen liiert - inklusive einjähriger Pause.

Doch nun offenbar ein Comeback, am Wochenende hätte sie laut RTL auf einer Kirmes im NRW-Städtchen Schloß Holte-Stukenbrock zwei Lieder zum Besten geben sollen. 500 Euro Gage plus die Unterbringung in einem Hotel hätte ihr dafür gewunken. Auch der Veranstalter selbst habe bereits kräftig für den Auftritt geworben, doch am Abend davor habe „Naddel“ plötzlich abgesagt. Dem Manager scheint deswegen nun der Kragen geplatzt zu sein.

Wegen „komischem Gefühl“: „Naddel“ sagt Auftritt ab

Die 54-Jährige machte laut dem Medienmanager Michael Weber auch keinen Hehl daraus, dass ihr 500 Euro schlichtweg zu wenig seien. „Sie schrieb mir eine SMS, in der stand, dass es ihr für so wenig Geld zu viel Aufwand wäre“, so Weber gegenüber RTL. Erst bei einer Gage von 1500 Euro hätte sie es sich noch einmal überlegt. „Alle beteiligten Personen wollten Naddel helfen, damit sie endlich wieder auf die Beine kommt. Aber dieser Frau ist nicht mehr zu helfen, sie tritt alles mit Füßen“, so der Manager. Er habe auch viel Zeit und Geld investiert, um mit ihr über Folgeaufträge zu sprechen. Doch nun sei es endgültig vorbei: „Von mir bekommt sie keine Chance mehr“, meint Weber gegenüber dem Sender. 

Auf die Frage, ob sie denn wirklich wegen der angeblich zu niedrigen Gage abgesagt hätte, sagte „Naddel“ gegenüber RTL: „Das war mir einfach zu wenig Kohle.“ Sie habe ein komisches Gefühl gehabt, weil sie keinen schriftlichen Vertrag bekommen habe. „Das war mir am Ende alles zu unseriös“, so die Sängerin gegenüber RTL. Über den Ärger um die Absage von Naddel berichtet auch nordbuzz.de*. Währenddessen musste sich Dieter Bohlen um seinen Sohn sorgen: Fans griffen ihn wegen einer gewagten Business-Idee an.

mef

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Leute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare