Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kurz vor Dianas Todestag

„Schlag ins Gesicht“: Meghan Markle zieht mit neuem Cover Hass der Diana-Fans auf sich

  • Larissa Glunz
    VonLarissa Glunz
    schließen

Meghan Markle wird immer wieder mit Prinzessin Diana verglichen. Das Erbe der Königin der Herzen fortzuführen, ist eine große Aufgabe, an der auch die Herzogin von Sussex scheitert. In den Augen der treuen Fans von Lady Di ist Meghan keine würdige Nachfolgerin.

Montecito – Während sich andere Royals im Sommer eine längere Pause gönnen, meldet sich Meghan Markle (41) gleich mit mehreren Projekten zurück. Nur wenige Tage nach dem Start ihres Podcasts „Archetypes“ legt die Herzogin von Sussex mit einer großen Coverstory inklusive eines explosiven Interviews nach.

Erstes Solo-Cover seit Royal-Rücktritt: Meghan Markle sorgt für Furore

Die Ehefrau von Prinz Harry (37) ziert die aktuelle Ausgabe des New Yorker Magazins „The Cut“ – und schlägt damit hohe Wellen. Nicht nur Meghans Aussagen über ihre Abkehr vom britischen Königshaus und ihr neues Leben in Kalifornien werden im Netz hitzig diskutiert, auch das Titelfoto erregt die Gemüter. Selbstbewusst blickt Meghan Markle in die Kamera, ihre Haare sind streng nach hinten gestylt, sie trägt einen schwarzen Rollkragenpullover.

Dass sich Meghan Markle an Prinzessin Diana ein Beispiel nimmt, stößt den Fans der royalen Ikone sauer auf. (Symbolbild, Fotomontage)

Die Aufnahme dürfte vor allem bei den Fans von Prinzessin Diana (36, † 1997) Erinnerungen wecken. Patrick Demarchelier (78, † 2022) lichtete die damalige Kronprinzessin in einer ähnlichen Pose 1991 ab. Dass Meghan nun kurz vor Dianas 25. Todestag am 31. August den Look ihrer Schwiegermutter kopiert, löst unter anderem auf Twitter einen Sturm der Entrüstung aus.

„Sie hält sich für Diana“: Meghan Markles Look erntet Kritik

Während einige User, Meghans „tolle Fotos“ loben, verurteilen andere das Timing und das Setting der Titelgeschichte aufs Schärfste. Eine verärgerte Nutzerin bezeichnet das Cover als „einen Schlag ins Gesicht“, eine weitere betont, dass „Meghan nicht in der Realität lebt … Sie hält sich wirklich für Diana“. In der Vergangenheit ist die ehemalige Schauspielerin schon mehrmals in die modischen Fußstapfen der Prinzessin von Wales getreten, was ihr nicht nur lobende Worte eingebracht hat.

Meghan Markle: Ihre Verwandlung vom Serien-Star zur Herzogin von Sussex

Meghan Markle 2015 und 2022 beim Dankesgottesdienst vor der St. Paul’s Cathedral in London.
Meghan (damals 25, re.) im Jahr 2006 in Gesellschaft von US-Schauspielkollegin Mandy Moore („This Is Us“, 3. von re.) beim Ausgehen in Southampton.
Meghan Markle (mit 27 Jahren) besucht die „60th Annual Primetime Emmy Awards“ in der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles. Stolz posiert sie im freizügigen „kleinen Schwarzen“.
Ab 2011 spielt Meghan sieben Jahre lang in der Erfolgsserie „Suits“ die New Yorker Anwaltsgehilfin Rachel Zane. Den toughen Business-Style hat sie danach im Schlaf drauf.
Meghan Markle: Ihre Verwandlung vom Serien-Star zur Herzogin von Sussex

Lady Di hat die Modewelt geprägt, zu ihren ikonischen Looks zählt unter anderem das berühmte Travolta-Kleid, das 2019 für 260.000 Euro den Besitzer wechselte. Nicht nur ihr stilvolles Vermächtnis bleibt bis heute unvergessen. Am 31. August 1997 wurde Diana durch einen tragischen Autounfall in Paris aus dem Leben gerissen, dieses Jahr hätte sie ihren 61. Geburtstag zelebrieren können. Verwendete Quellen: thecut.com, twitter.com

Rubriklistenbild: © Hugh Routledge/Peter Heimsath/Imago

Mehr zum Thema

Kommentare