Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Absagen für Till Schweiger

Diese Hollywood-Stars möchten nicht bei „Honig im Kopf“ mitspielen

Til Schweiger
+
Til Schweiger

Pech für Till Schweiger: Für die Neuverfilmung von „Honig im Kopf“ wollte er wahre Stars wie Michael Douglas und Tom Hanks anheuern. Doch die hatten laut Medienbericht abgesagt.

München - Mit „Honig im Kopf“ drehte Til Schweiger (54) 2014 einen der erfolgreichsten deutschen Filme: Er lockte rund 7,3 Millionen Menschen in die Kinos. Im Juni 2016 hatte das Hollywood-Studio Warner Bros. die Rechte für den US-Markt erworben, Schweiger wurde als Regisseur verpflichtet. Die Dreharbeiten für die Neuverfilmung beginnen in diesem Frühjahr.

„Bunte“ erfuhr jetzt exklusiv, wer die Hauptrolle des demenzkranken Großvaters übernimmt, die im Original von Dieter Hallervorden (82) verkörpert wird. Wie „Bunte“ berichtet, spielt nach Absagen von Michael Douglas und Tom Hanks nun Golden Globe-Gewinner Nick Nolte (77, „Nur 48 Stunden“) den Part unter Schweigers Regie.

tz

Mehr zum Thema

Kommentare