Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Free the nipple!

Kylie Jenner postet Bild in Nippel-Bikini – daraufhin will ein kleines Start-up eine Luxusmarke verklagen

Instagram Post von TV-Persönlichkeit Kylie Jenner: Sie trägt einen Bikini mit Nipple-Aufdruck-
+
Kylie Jenner postete vor kurzem auf Instagram dieses Bild mit einem Nipple-Bikini von Jean Paul Gaultier.

Kylie Jenner in ihrem Jean Paul Gaultier Nippel-Bikini sorgte für ganz schön viel Drama – eine kleine Unternehmerin sieht darin eine Kopie ihres eigenen Start-ups.

Ein Instagram-Post von TV-Star und Milliardärin Kylie Jenner hat kürzlich für einiges an Aufsehen gesorgt: Das jüngste Kardashian-Jenner-Mitglied zeigte sich auf Social Media mit einem Nipple-Bikini-Oberteil. Die Unternehmerin Linze Rice vom Start-up „TaTa Top“ ging zunächst davon aus, dass die Influencerin ihre Marke, die eben diese Nipple-Bikinis herstellt, unterstützen wollte. Doch falsch gedacht: Kylies Bikini-Oberteil stammt aus einer Kollektion des bekannten Modedesigners Jean Paul Gaultier.
BuzzFeed.de berichtet, dass das Start-up „TaTa Top“ jetzt wegen Kylie Jenners Bild gegen den Nippel-Bikini bei Jean Paul Gaultier vorgehen will.

Kommentare