Josef Hader bricht Lanze für Hypochonder

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kabarettist Josef Hader

München - Kabarettist Josef Hader ist bekennender Hypochonder: Er bildet sich ständig ein, ernsthaft krank zu sein. Das ist anstrengend, hat aber auch einen Vorteil, findet er.

"Hypochonder sind meistens gesund - und wenn sie wirklich was haben, entdecken sie es früher als andere Menschen. Dadurch werden sie steinalt“, sagte der Träger des bayerischen Kabarettpreises dem „Süddeutsche Zeitung Magazin“.

„Ich bin fast beruhigt, wenn ich was entdecke, weil es grad dann nie was Schlimmes ist.“ Nach Ansicht des 49-Jährigen ("Indien", "Komm, süßer Tod") ist ein Hypochonder „oft ein verhinderter Mediziner, der nur zu faul war, Medizin zu studieren“.

dapd

Zurück zur Übersicht: Leute

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare