ZITATE DER OSCAR-NACHT

Zitate der Oscar-Nacht „Ich will auch Präsident Trump danken.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

„Ich will auch Präsident Trump danken. Denn erinnert ihr euch noch an vergangenes Jahr, als alle meinten, die Oscars seien rassistisch?“

Jimmy Kimmel,

gastgeber der gala

„Ich werde Euch alle niederschmusen, sobald das Gefühl in meinen Körper zurückgekehrt ist.“

emma stone kündigt nach ihrem oscar-gewinn an, ihre freude mit dem publikum zu teilen

„Es tut mir leid, dass ich heute Nacht nicht bei Ihnen bin. Meine Abwesenheit geschieht aus Respekt vor den Einwohnern meines Landes und den sechs

anderen Ländern, denen durch den

unmenschlichen Einreisestopp in die USA Verachtung

entgegengebracht wird. Wer die Welt in

Kategorien von ,Wir‘ und ,unsere Feinde‘ einteilt, schafft Angst. Filmemacher können mit ihren Kameras gemeinsame menschliche Qualitäten einfangen und Stereotype über verschiedene

Nationalitäten und Religionen aufbrechen. Sie erzeugen Empathie zwischen uns und anderen. Und Empathie ist das, was wir heute mehr brauchen denn je.“

aus der mitteilung des iranischen regisseurs und oscar-gewinners Asghar Farhadi

„Wir untersuchen derzeit, wie das passieren konnte, und bedauern zutiefst, dass das vorgefallen ist.“

die wirtschaftsprüfer von Price-waterhousecoopers, die für die umschläge mit den Siegernamen verantwortlich sind, zur verwechslung bei der kategorie „Bester Film“

„Wir sind glücklich, dass unsere Opfer gezeigt werden und dass das Leiden unseres Volkes viele Menschen erreicht hat.“

abdel rahman hassan, sprecher der syrischen „weißhelme“, über den oscar für „The white helmets“

„Das ist für alle Kinder, die im Regen singen, und für alle Mütter, die sie lassen.“

justin Hurwitz, komponist, widmet seinen oscar für den besten song „City of Stars“ aus „La La Land“ den Müttern

„Wir sind heute hier, um großartige Schauspieler zu ehren. Aber auch solche, die nur so scheinen, es aber eigentlich nicht sind. Von all diesen ‚großen‘ Schauspielern hat sich eine Frau besonders lange gehalten, trotz ihrer vielen langweiligen und überbewerteten Leistungen.“ jimmy kimmel, gastgeber der gala, begrüßt meryl streep, die von US-Präsident Trump als „überbewertet“ bezeichnet wurde

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare