Zahlen und Fakten zu James Bond Seit mehr als einem halben Jahrhundert rettet James Bond die Welt.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Aston Martin.

Zahlen und Fakten zu James Bond. Seit mehr als einem halben Jahrhundert rettet James Bond die Welt.

Fakten über den Agenten im Geheimdienst Ihrer Majestät:

- Der britische Romanautor Ian Fleming (1908-1964) schuf die literarische Vorlage des Leinwandhelden 007. Von seinen 14 Bond-Büchern wurden mehr als 100 Millionen Exemplare verkauft.

- Die „Lizenz zum Töten“ der „Doppelnull“-Agenten hatten im Kino bisher die Bond-Darsteller Sean Connery, George Lazenby, Roger Moore, Timothy Dalton, Pierce Brosnan und Daniel Craig.

- In „James Bond 007 jagt Dr. No“ schoss Bond Sean Connery 1962 (Produktionsjahr) erstmals auf Bösewichte.

- „Casino Royale“ war der einzige Bond-Film, den es zweimal gab. 1954 kam eine Fernsehfassung heraus, 2006 gab Daniel Craig in der Neuverfilmung fürs Kino sein Debüt als 007.

- Im 50. Jubiläumsjahr der Filmreihe kam mit Daniel Craig in „Skyfall“ 2012 das 23. Abenteuer von 007 ins Kino.

- „Skyfall“ war auch der mit Abstand erfolgreichste Bond-Film. Er spielte rund 1,1 Milliarden US-Dollar (833 Millionen Euro) ein.

- In 17 Filmen versorgte Desmond Llewelyn als Tüftler „Q“ Bond mit Zauberautos und schießenden Haushaltsgeräten. Damit war der Chef der Versuchsabteilung des Geheimdienstes öfter zu sehen als jeder Bond-Darsteller – allerdings insgesamt nur 30 Filmminuten.

- Häufigster Dienstwagen Bonds war ein Aston Martin – gern mit Schleudersitz, Bord-Kanone und Messern an den Felgen.

- Das legendäre Modell PPK des Waffenherstellers Walther war in den meisten Filmen Bonds Dienstwaffe.

- Kult-Getränk von 007 war der Wodka Martini - aber unbedingt „geschüttelt, nicht gerührt“.

-Auch Queen Elizabeth II. als oberste Dienstherrin wurde 2012 zum „Bond-Girl“: Während der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London war im Film zu sehen, wie Daniel Craig als 007 Ihre Majestät vom Buckingham Palast per Taxi und Helikopter zum Stadion geleitete.

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare