Yoko Onos Botschaft zum Tag der PressefreiheitAuf einer Leerfläche hat die 84-jährige Künstlerin, Friedensaktivistin und ...

+

Yoko Onos Botschaft zum Tag der PressefreiheitAuf einer Leerfläche hat die 84-jährige Künstlerin, Friedensaktivistin und Witwe von John Lennon zum heutigen Tag der Pressefreiheit für den Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) die Botschaft „free you, free me, free us, free them“ geschrieben.

Yoko Onos Botschaft zum Tag der PressefreiheitAuf einer Leerfläche hat die 84-jährige Künstlerin, Friedensaktivistin und Witwe von John Lennon zum heutigen Tag der Pressefreiheit für den Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) die Botschaft „free you, free me, free us, free them“ geschrieben.Im vergangenen Jahr hatte der chinesische Künstler Ai Weiwei eine entsprechende Seite für deutsche Zeitungen gestaltet.

BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff erklärte, das Thema Meinungs- und Pressefreiheit werde derzeit so intensiv diskutiert wie lange nicht. In Deutschland stünden hinter der erschreckenden Zunahme sogenannter Fake News in den Sozialen Netzwerken wie auch hinter „Lügenpresse“-Vorwürfen gezielte Interessen, das Vertrauen der Bevölkerung in eine umfassende und wahrheitsgetreue Berichterstattung der Medien zu erschüttern.

Zum Tag der Pressefreiheit finden weltweit Aktionen statt. Vor dem Brandenburger Tor in Berlin werden heute zahlreiche Künstler ein Solidaritätskonzert für den in der Türkei inhaftierten „Welt“-Journalisten Deniz Yücel und alle anderen Reporter in Gefangenschaft geben. Unter dem Motto „Auf die Presse“ treten unter anderem The Notwist aus Weilheim, Die Sterne, Jasmin Tabatabai und die Antilopen Gang auf. kna/ Yoko Ono/ bdzv

Kommentare