Bei Zocker-Special

„Wer wird Millionär?“ bei RTL: Kandidatin überrascht Jauch – der erweist ihr große Ehre

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zocker-Poetin: Michaela Barisic erweist sich bei „Wer wird Millionär“ als Kandidatin mit hohem Unterhaltungswert.

Beim Zocker-Special von „Wer wird Millionär“ (RTL) erspielte Kandidatin Michaela Barisic nicht nur eine Menge Geld – sie verschlug außerdem Günther Jauch die Sprache.

Update vom 25. Februar 2019: Am Montag gab es eine Premiere bei RTLs „Wer wird Millionär?“: Ein Kandidat machte seiner Freundin einen Heiratsantrag, doch Moderator Günther Jauch musste eingreifen. 

Nichts ausrichten, konnte Jauch bei einer Kandidatin, die bei der Viertelmillion-Euro-Frage auf ihren Freund hoffte. Doch derTelefonjoker ging einfach nicht ans Telefon

„Wer wird Millionär?“ bei RTL: Kandidatin überrascht Jauch – der erweist ihr große Ehre

Update vom 18. Januar 2019: Von allen Kandidaten des Zocker-Specials von „Wer wird Millionär“ wird Kandidatin Melanie Barisic sowohl Moderator Günther Jauch, als auch dem Fernsehpublikum am längsten in Erinnerung bleiben. Zum einen, weil die Baden-Württembergerin stolze 250.000 absahnte, zum anderen, weil sie mit ihrem mutigen Spiel dem Zocker-Motto der Quiz-Show alle Ehre erwies und ganz besonders auch deshalb, weil sie ein selbstverfasstes, langes Gedicht vortrug, das Jauch die Sprache verschlug. 

Bis zur 750.000-Euro-Frage spielte sich Michaela Barisic aus Villingen-Schwennigen am Freitagabend bei „Wer wird Millionär“ hoch. Da hatte sie sogar noch einen Joker übrig. Zuvor beantwortete sie mit Hilfe ihres Telefonjokers die Frage, welcher Film nach Einspielergebnissen der erfolgreichste Film aller Zeiten gewesen sei, richtig. „Avatar“ lautete die korrekte Antwort und brachte Michaela Barisic eine Viertelmillion Euro ein. Als schließlich die 750.000 Euro-Frage auf eine Antwort wartete, setzte die Kandidatin den ihr noch verbliebenen Publikumsjoker ein. Denn wofür ein offizielles Maximalgewicht von 25 Gramm gelten soll, wusste die belesene Villingerin nicht. Ein Rentner aus dem Publikum riet ihr zu Antwort „B“, dem Dartpfeil. 

Doch bevor sich Michaela Barisic für eine der Antwortmöglichkeiten entschied, überraschte sie das Publikum mit einem Gedicht über ihre Teilnahme bei der Show. Selbst geschrieben und auswendig vorgetragen - was Jauch sichtlich beeindruckte, da das Gedicht nicht gerade kurz war. Doch auch inhaltlich konnte Barisic mit ihrem poetischen Text überzeugen. So sehr, dass sich Günther Jauch von seinem Stuhl erhob und seiner Kandidatin gratulierte. „Das war groß, das war richtig groß“, sagte er, während das Publikum applaudierte. Eine Ehre, die Kandidaten durch Günther Jauch nur selten zuteil wird. 

Bei der noch ausstehenden Antwort auf die 750.000 Euro Frage hörte Barisic übrigens auf ihr Bauchgefühl und stieg aus. Richtige Entscheidung. Denn der Publikumsjoker hatte sich geirrt. Die korrekte Antwort lautete nämlich „C“: Nürnberger Rostbratwürstchen.

Ein anderer Kandidat verzweifelte aber bereits schon bei der 300-Euro-Frage.

„Wer wird Millionär?“: Freitagabend mit dem besonderen „Zocker-Special“

Update vom 18. Januar 2019: Am heutigen Freitag geht es beim Zocker-Special um zwei Millionen Euro. Wie kann man den doppelten Hauptpreis der normalen Sendungen gewinnen? Nur, wenn man die ersten neun der 15 Fragen ohne Joker beantwortet, ist die doppelte Million im Pot. 

„Wer wird Millionär?“ bei RTL mit der wohl seltsamsten 16.000 Euro-Frage aller Zeiten

München - Für viele Menschen ist der Freitagabend der perfekte Zeitpunkt, um mal richtig die Sau rauszulassen. Den Stress unter der Woche vergessen lassen, sich das eine oder andere Glas Bier oder Sekt gönnen und mal so richtig abzuschalten. Oder eben einzuschalten. 

Und zwar bei „Wer wird Millionär?“, da ging‘s nämlich am Freitag (endlich einmal wieder) richtig hoch her. Nach unzähligen Specials stand wieder mal ein ganz normaler „WWM“-Abend auf dem Programm. 

„Wer wird Millionär?“: Kandidat braucht einen Prosecco

Nun gut, ganz normal war er nicht, befindet sich RTL doch im Dschungel-Fieber. Doch lediglich die ersten zwei Fragen drehten sich ums Dschungel-Camp.  Außerdem gab es etwas Grünzeug-Deko im Studio.

Vielleicht interessiert Sie das:  „Wer wird Millionär?“ - Günther Jauch bringt Kandidat mit „Brüste“-Frage durcheinander

Schrill wurde es mit Raphael Brecht (22). Der erste Kandidat des Abends freute sich so dermaßen, als er auf den Stuhl durfte, dass er Günther Jauch direkt um den Hals fiel. 

Bei der 2000-Euro-Frage zeigte sich der sichtlich nervöse Friseur dann aber ahnungslos. Zunächst verballerte er den 50:50-Joker, ehe er noch das Publikum zu Hilfe nehmen musste. Am Ende reichte es aber doch! In seiner Euphorie bat der Kandidat Jauch um ein Glas Prosecco - und bekam es am Ende sogar an den Platz gebracht! Das Gläschen schien Brecht zu beruhigen. 

Die merkwürdige 16.000-Euro-Frage bei „Wer wird Millionär?“ am Freitagabend. 

Er meisterte noch die 16.000-Euro-Frage, weil er wusste wer „Uh oh, uh oh, uh oh, oh, no, no. Uh oh, uh oh, uh oh, oh, no, no. Uh oh, uh oh, uh oh, oh, no, no. Uh oh, uh oh, uh oh, oh, no, no“ singt. Nämlich Beyoncé im Song „Crazy In Love“. Es war die wohl seltsamste Fragestellung in der Geschichte der beliebten RTL-Show. Mit 16.000 Euro ging der 22-Jährige nach Hause.

Unglaublich: Moderatorin sorgt bei TV-Auftritt für Lacher - der Grund ist obszön - Sehen Sie‘s auch?

„Wer wird Millionär?“-Premiere: Jauch lässt sich ein Bier servieren

Die zweite Kandidatin, Sophie Müller, wurde gleich von Jauch gefragt, ob sie zufrieden mit dem Glas Wasser an ihrem Platz sei. „Bier wäre besser“, antwortete die Darmstädterin keck - und bekam kurzerhand ein frisch gezapftes Pils serviert. 

Kandidatin Sophie Müller aus Darmstadt gönnte sich ein Bier bei „Wer wird Millionär?“

Da schlug auch Jauch zu und ließ sich ein Bier bringen. „Hier werden ja Träume wahr, als nächstes bestelle ich einen Bausparvertrag“, witzelte er. Am Ende gewann zwar keiner die Millionen. Aber so feucht-fröhlich war die Quiz-Show wohl noch nie. 

Ebenfalls bei „Wer wird Millionär?“ zuvor noch nie dagewesen war dieser üble Irrtum: Eine Kandidatin jubelt nach der Auswahlfrage und stürmt nach vorne zu Günther Jauch. Doch es folgt die Ernüchterung. Mit einer anderen Kandidatin hatte Jauch sichtlich zu kämpfen. Ellen Marquardt hatte so gar keine Lust zu reden, für die Zuschauer ein absolutes Unding. Und auch der Moderator verlor die Fassung.

Video: Hier sehen Sie alles über Günther Jauchs Privatleben

Lesen Sie auch: 

„Wer wird Millionär?“ - Aldi-Angestellte schaltet sich ein - Jauch startet Seitenhiebe

Und: „Ekelhaft“, „Widerlich“: Zuschauer entsetzt von neuer TV-Show mit Verkehr vor laufender Kamera

fs

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare