Zum Verzweifeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Ring wollte nicht in den Haken: Stefan Raab flippt aus.

Stefan Raab erst nach Sechs-Stunden-Show geschlagen. Der Berliner Peter Meiners (34) hat ProSieben-Spaßmacher Stefan Raab (48) in einer Rekord-Ausgabe von dessen Spielshow „Schlag den Raab“ besiegt: Nach einem Nervenkrieg in der Nacht zum Sonntag nahm Meiners den Jackpot von 2,5 Millionen Euro mit.

Die Entscheidung fiel nach 368 Minuten, um 2.23 Uhr. Bisherige Rekordlänge waren 350 Minuten im Jahr 2012.

Nachdem beide Mitstreiter beim englischen Kneipenspiel „Ringing the Bull“ nach über einer Stunde immer noch nicht den Ring in den Haken geschleudert hatten, griff Pro Sieben ein und packte als Ersatz ein Flummi-Spiel aus. Damit wurde Raab zum 15. Mal seit 2006 besiegt.

Die nächste Ausgabe um dann 500 000 Euro ist am 20. Dezember. Bei den Quoten schaffte die Show mit 2,65 Millionen Zuschauern Platz vier.  mm

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare