MODESCHÖPFER VERKAUFT POTSDAMER VILLA – KÄUFER IST MILLIARDÄR HASSO PLATTNER

Umzugskartons bei Joop

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wolfgang Joop mit Lebenspartner Edwin Lemberg. Starpress

Modedesigner Wolfgang Joop (72) hat seinen bisherigen Potsdamer Wohnsitz, die „Villa Wunderkind“ am Heiligen See, verkauft.

Milliardär Hasso Plattner (73, SAP) habe sie mit seiner Stiftung erworben, die mehr Platz benötige, sagte Joop am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ und „Gala“ über den Verkauf berichtet. Der untere Teil der „Villa Wunderkind“ sei schon länger nicht mehr groß genutzt worden. Mit der Plattner-Stiftung sei der „ideale Käufer“ gefunden worden, ergänzte Joops Lebenspartner Edwin Lemberg.

Wie Stiftungsvorstand Fritz Mang den „PNN“ sagte, soll die Villa am Heiligen See nun nicht mehr privaten Wohnzwecken dienen. Wie das Haus genau genutzt werden soll, stehe noch nicht fest.

Demnächst sollen die Umzugswagen vorfahren. Die Potsdamer Vorstadt sei Joop und Lemberg ein wenig zu eng geworden. „Es ist an der Zeit, mit leichtem Gepäck auf Reisen zu gehen“, betonte Lemberg. Das Paar verfüge bereits in Berlin über eine Wohnung und auf Ibiza über eine weitere Residenz. In Berlin hat auch Joops Modelabel „Wunderkind“ seit vergangenem Jahr seinen Hauptsitz. Büro, Zeichenräume und Näherei sind in der Schlüterstraße nahe dem Kurfürstendamm, wo sie auch bleiben würden, betonte Lemberg.

Trotz dieser Pläne wolle das Paar Potsdam nicht komplett verlassen. „Wir haben ja das Familienanwesen in Bornstedt. Dorthin werden die Umzugskartons gebracht“, sagte Lemberg. Joop glaubt, hier kreativer zu sein. Auf dem Gut im Potsdamer Stadtteil Bornstedt leben bereits Joops Tochter Florentine mit Mann und Kindern sowie Ex-Frau Karin. Hier habe seine Familie in der Nachkriegszeit als Selbstversorger überleben können.

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare