RTL-Interview

Tommi Piper: Zusammenbruch nach Dschungelcamp - Er kämpft um seine Ehe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Tommi Piper hatte nach seinem Auszug aus dem Dschungelcamp einen Nervenzusammenbruch. 
  • schließen

Tränen-Geständnis: Nach seinem Aus im Dschungelcamp 2019 hatte Tommi Piper einen Zusammenbruch. Im RTL-Interview redet er über seine Eheprobleme.

Nachdem Tommi Piper an Tag zehn der Sendung von den RTL-Zuschauern aus dem Dschungelcamp nach Hause geschickt wurde, erlitt der frühere Alf-Synchronsprecher im Hotel einen Nervenzusammenbruch. „Das Heulen hörte nicht auf, ich konnte nicht aufhören“, erzählte Piper im Interview mit RTL.

Der Grund für seine Tränen: Zwischen ihm und seiner Ehefrau herrscht Funkstille. Momentan würden die beiden nur über eine gemeinsame Freundin miteinander kommunizieren. Wie RTL berichtet, droht Pipers Frau sogar mit Trennung. Das ist wohl ihre Reaktion auf die intime Beichte, die der 77-Jährige im Dschungelcamp vor laufender Kamera ablegte. Denn beim Lagerfeuer-Plausch mit Dschungelcamp-Kandidatin Gisele Oppermann verriet Piper, dass seine Frau Alkoholikerin ist. Unverblümt erzählte er, wie schwierig das Zusammenleben mit ihr ist. Zudem plauderte er auch über pikante Sex-Storys aus jüngeren Tagen. Die Geschichten drehten sich aber um eine andere Dame.

Was in den letzten beiden Tagen im Dschungelcamp passiert, lesen Sie in unserem Dscchungelcamp-Live-Ticker nach. Außerdem ließ sich Domenico mit Freund Luigi ein Tattoo stechen.

Dschungelcamp 2019: Tommi Piper bereut Aussagen über seine Frau

Dass das seiner Ehefrau wohl nicht besonders gefallen hat, ist dem 77-Jährigen scheinbar erst nach seinem Auszug aus dem Camp bewusst geworden. Nun bereut Piper, dass er öffentlich über die Alkoholkrankheit seiner Frau gesprochen hat. „In jeder zweiten Familie gibt es das im näheren Umfeld. Dass ich darüber gesprochen habe, dass mir das rausgerutscht ist, war falsch von mir. Da habe ich mich nicht im Griff gehabt, das verzeihe ich mir nicht“, sagt er. Ob seine Frau es ihm irgendwann verzeihen wird? 

Auch interessant: Nicht nur seine Ehefrau brachte Tommi Piper im Dschungelcamp gegen sich auf. Auch mit Sibylle Rauch legte sich der 77-Jährige an

Dass sie nicht mit Piper redet, macht es für ihn umso schwieriger, sich persönlich bei ihr zu entschuldigen. „Ich kann sie anrufen, aber sie wird auflegen“, erzählt Piper. Auf die Frage von RTL, ob sich das Ehepaar nun sogar trennen wird, äußert sich Piper nur zurückhaltend. „Weiß ich nicht, je nachdem, wie sie drauf ist. Sie muss das aussprechen. Ich habe dem zu folgen. Ich hätte vielleicht früher sagen sollen, ich kann mit den Problemen nicht mehr leben. Ich habe aber noch Gefühle für meine Frau“, erklärt der 77-Jährige. 

Video: Tommi Piper spricht über den Streit mit Sibylle Rauch

Tommi Piper muss nach dem Dschungelcamp um seine Ehe kämpfen

Noch im Camp hatte sich das ganz anders angehört: „Sollte sich nichts ändern, wenn ich zurück komme, dann ziehe ich aus“, behauptete der Alf-Synchronsprecher im Gespräch mit Gisele Oppermann.

Diese Offenheit vor den TV-Kameras bereut er nun. „Ich sollte öfter die Schnauze halten“, meint der 77-Jährige über seine Dschungelcamp-Geständnisse. Vielleicht ist ihm erst jetzt bewusst geworden, was er an seiner Frau hat. 

Sobald er zurück in Deutschland ist, wird er wohl um seine Ehe kämpfen müssen. Wie es bei ihm zuhause weitergeht, hat Tommi Piper im Gespräch mit RTL schon verraten. Er werde zunächst in ein Hotel in der Nähe gehen und dort versuchen, zu schlafen. Schließlich könne er nicht einfach zurück in die gemeinsame Wohnung kommen und so tun, als ob nichts gewesen wäre. Damit hat Piper wohl recht. 

Wie es im Dschungelcamp weitergeht, erfahren Sie bei RTL und in unserem News-Ticker

Wie hart es im Dschungel wirklich war, verriet Tommi Piper nach seinem Auszug.

 

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare