Pink Charity Night: Auf das Leben!

Sybille Beckenbauer mit Charlie Reichenwallner, dem Mann von von Andrea L‘ Arronge.
+
Sybille Beckenbauer mit Charlie Reichenwallner, dem Mann von von Andrea L‘ Arronge.

Es war ein einschneidendes Erlebnis: Vor knapp sieben Jahren starb Heidrun Gärtners (51, „Dahoam is Dahoam“) gute Freundin an Brustkrebs.

Mit 34 Jahren. „Ich war die letzten Nächte bei ihr, habe mit ihr getanzt, ihr beim Sterben zugeschaut“, erzählt die Schauspielerin. Eine Erfahrung, über die viele Frauen am Donnerstagabend sprechen können. Bei der Pink Charity Night, einer Gala, die beim Kampf gegen Brustkrebs hilft, feiern sie gemeinsam. „Ich glaube, es gibt keine Frau, die noch nie, egal ob im privaten Umfeld oder im Bekanntenkreis, mit dem Thema Brustkrebs in Berührung gekommen ist“, sagt Profiboxerin Christine Theiss (37). Die anderen Gäste stimmen ihr zu. „Ich habe auch eine Freundin, die an Brustkrebs erkrankt ist“, erzählt Schauspielerin Julia Dahmen (39). Renate Haidinger (58), die Initiatorin des Abends und Gründerin des Vereins Brustkrebs Deutschland, kämpfte selbst gegen die schlimme Krankheit. Mit Erfolg. „Deshalb möchte ich anderen Betroffenen helfen“, sagt sie. Bereits zum fünften Mal organisierte Haidinger die große Spenden-Gala im Münchner Marriott Hotel. Knapp 200 Gäste lauschten gespannt. Neben Gesangseinlagen des Pink Voices Chor, der schottischen Sängerin Maggie Reilly (60, „Moonlight Shadow“) und des Sängers Percival gab es Auftritte des Schauspielers Christian C. Schaeffer, der auch durch den Abend führte. „Wir feiern heute für den guten Zweck“, sagte Haidinger. Mehr als 60 000 Euro konnte sie am Ende der Gala für ihren Verein mit nach Hause nehmen. Knapp die Hälfte davon, 30 000 Euro, spendierte Bürgermeister-Gattin Natalie Schmid im Namen des Kosmetik-Unternehmens Estée Lauder. „Ich bin dort Projekt-Managerin für die Kampagne Bewusstsein für Brustkrebs“, erzählt sie. Auch ihre Freundin sei an Brustkrebs erkrankt. „Deshalb ist es so wichtig, zur Vorsorge zu gehen.“

Passend zum Thema hüllte sich der Marriott-Hotel-Festsaal im ersten Stock in pinkfarbenes Licht. Viele Gäste trugen pink. Dirndl-Designerin Angelika Zwerenz unterstützt als Botschafterin den Verein Brustkrebs Deutschland. „Das Schicksal hat mich zu Frau Haidinger geführt“, erzählt sie. „Meine beste Freundin hatte Brustkrebs und ist daran gestorben. Danach habe ich Frau Haidinger kennengelernt.“ Eine Begegnung, die bereits vielen Betroffenen geholfen hat. „Denn sie ist eine ganz tolle Frau“, so Zwerenz.

Teresa Winter

Kommentare