Menschen aus aller Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Joschka Fischer

Joschka Fischer (70), Ex-Außenminister und Grünen-Ikone, pendelt musikalisch zwischen Himmel und Hölle.

Auf die Frage, welcher Song sein Lebensgefühl am ehesten treffe, nannte der selbst ernannte „Live-Rock-‘n’-Roller der deutschen Politik“ in einem Interview des Magazins „stern“ nach längerem Zögern den AC/DC-Titel „Highway to hell“. „Als guter Messdiener war ich immer für ,Stairway to heaven‘“, fügte Fischer erläuternd hinzu. „Aber in der theologischen Abbildung fand ich die Hölle natürlich stets viel interessanter als die Aussicht, in einem langen, weißen Nachthemd ewig Halleluja zu singen.“ Das komme ihm auf die Dauer „ein bisschen öde“ vor, so Fischer. „In der Hölle schien mehr los zu sein.“ Die Höhen und Tiefen des irdischen Daseins sind Fischer laut eigenem Bekunden seit seinem Job als Taxifahrer vertraut. „Im Taxi habe ich erkannt, dass der Mensch von extremer Ambivalenz ist: großmütig und hundsgemein in einem.“

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare