Menschen aus aller Welt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Lugner und Canalis.

Diesmal will Richard Lugner alles richtig machen. Im Gegensatz zu vergangenen Jahren, in denen der heute 82-Jährige mit seinen Stargästen beim Wiener Opernball regelmäßig Aufregung auslöste, will der österreichische Bauunternehmer in diesem Jahr bei dem Fest „keine Skandalnudel“ dabeihaben.

Den Veranstaltern von Österreichs Society-Event des Jahres kommt das gelegen – sie versuchen schon seit längerem, dem Ball das Skandal-Image zu nehmen. Lugner, der in vergangenen Jahren etwa die US-Starlets Pamela Anderson oder Kim Kardashian in seine Loge bat, wird in diesem Jahr von der italienischen Schauspielerin Elisabetta Canalis begleitet. „Das ist ein ruhigerer Gast“, sagt Lugner über seine Begleitung. Chancen auf ein Blitzlichtgewitter rechnet er sich trotzdem aus. Canalis, die in Deutschland vor allem als TV-Werbegesicht und als Ex von US-Filmstar George Clooney bekannt ist, macht ihrem Gastgeber bereits Hoffnungen. „Ich will zumindest versuchen, mit Richard Lugner den Wiener Walzer zu tanzen – auch wenn ich diesen Tanz noch nie zuvor im Leben probiert habe“, zitierte die Zeitung „Österreich“ sie.

Zurück zur Übersicht: Kultur & TV

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare